Max Verstappen: Ungarn-Motor hätte nicht gehalten

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

Formel-1-Champion Max Verstappen ist auf dem Hungaroring zum achten Saisonsieg geflitzt. Aber es hätte leicht anders kommen können, wie Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner enthüllt.

Alles deutete auf einen ganz schwierigen Grossen Preis von Ungarn hin für Max Verstappen: Der Niederländer monierte im Qualifying einen Leistungsverlust und konnte nur den zehnten Startplatz erringen. Vor dem 13. WM-Lauf der Saison 2022 tauschten die Red Bull Racing-Mechaniker den Motor – straffrei, weil es sich um Motor-Elemente handelt innerhalb der in einer Saison erlaubten Anzahl von Teilen.

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner: «Am Samstag ist im Wagen von Max etwas kaputtgegangen. Das war für uns Glück im Unglück, denn sonst wäre dieses Teil am Sonntag kaputtgegangen. Wir entschlossen uns zu einem kompletten Triebwerks-Tausch, aus Vorsichtsmassnahme auch im Wagen von Sergio Pérez.»

Auch im Rennen klappte nicht alles reibungslos, wie Horner weiter sagt: «Bei Max hatten wir ein Problem mit der Kupplung. Die Temperaturen gingen bedrohlich in die Höhe, aber wir konnten das zum Glück managen. Abgesehen davon hatten wir tollen Speed.»

In Ungarn ist alles gut gegangen für den niederländischen Weltmeister, aber der Motorwechsel bedeutet auch: Früher oder später wird der 28-fache GP-Sieger nicht am Einbau einer Antriebs-Einheit über das erlaubte Kontingent hinaus herumkommen. Und dann wird er ans Ende des Feldes rücken müssen. Vielleicht schon beim ersten Rennen nach der Sommerpause, dem Grossen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps.

Auch in Sachen Getriebe wird der Red Bull Racing-Star wohl nicht mit dem bestehenden Material über die Runden kommen. Hier besteht die Strafe aus fünf Rängen zurück in der Startaufstellung.

Ungarn-GP, Hungaroring

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:39:36,533 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,834 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +12,337
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +14,579
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +15,688
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +16,047
07. Lando Norris (GB), McLaren, +1:18,300 min
08. Fernando Alonso (E), Alpine, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +1 Runde
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
12. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
14. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
15. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +1 Runde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Alexander Albon (T), Williams, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
19. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand (nach 13 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 258 Punkte
02. Leclerc 178
03. Pérez 173
04. Russell 158
05. Sainz 156
06. Hamilton 146
07. Norris 76
08. Ocon 58
09. Bottas 46
10. Alonso 41
11. Magnussen 22
12. Ricciardo 19
13. Gasly 16
14. Vettel 16
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 5
18. Stroll 4
19. Albon 3
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 431 Punkte
02. Ferrari 334
03. Mercedes 304
04. Alpine 99
05. McLaren 95
06. Alfa Romeo 51
07. Haas 34
08. AlphaTauri 27
09. Aston Martin 20
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3