AlphaTauri 2023: Der Japaner Yuki Tsunoda bleibt!

Von Rob La Salle
Yuki Tsunoda

Yuki Tsunoda

Der Japaner Yuki Tsunoda (22) wird auch 2023 für die Scuderia AlphaTauri fahren. Das hat der Red Bull-Rennstall am 22. September bestätigt. Als Stallgefährte ist der Franzose Pierre Gasly vorgesehen.

Die Scuderia AlphaTauri bestätigt: Yuki Tsunoda wird auch 2023 für den Red Bull-Rennstall aus Faenza fahren. Der 22-jährige Japaner debütierte in Bahrain 2021, wurde auf Anhieb Neunter, eroberte beim WM-Finale von Abu Dhabi einen tollen vierten Platz und wurde im vergangenen Jahr WM-14.

In der laufenden Weltmeisterschaft liegt Tsunoda auf dem 16. Platz, mit Rang 7 in Imola als Highlight. Yuki konnte lediglich drei Mal punkten – als Achter in Bahrain, als Siebter in Imola und als Zehnter in Spanien. Seither ist er leer ausgegangen.

Tsunoda sagt: «Ein grosses Dankeschön an Red Bull, Honda und die Scuderia AlphaTauri, dass ich weiter diese Möglichkeit erhalte. Seit ich nach Italien in die Nähe des Rennwagenwerks gezogen bin, fühle ich mich noch besser ins Team integriert.»

Teamchef Franz Tost: «Yuki ist ein überaus talentierter Fahrer, der sich in dieser Saison sehr verbessert hat. Wir erkennen eine steile Lernkurve, er verdient eine weitere Chance. Ich erwarte von ihm in den ausstehenden sechs Rennen gute Ergebnisse. Ich sage immer – um das Formel-1-Handwerk durch und durch zu lernen, braucht ein Pilot drei Jahre. Ich freue mich, dass Yuki diese Zeit erhält.»

Als Stallgefährte vorgesehen ist Pierre Gasly, dessen Red Bull-Vertrag bis Ende 2023 läuft. Das hat Teamchef Tost in Monza erneut bekräftigt. Das Interesse von Alpine an Gasly ist kein Geheimnis. Sofern AlphaTauri keine echte Alternative für den schnellen Gasly findet, ist eine vorzeitige Auflösung des Abkommens kein Thema.

Grosser Preis von Italien, Autodromo Nazionale Monza

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:20:27,511 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +2,446 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +3,405
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +5,061
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +5,380
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +6,091
07. Lando Norris (GB), McLaren, +6,207
08. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +6,396
09. Nyck de Vries (NL), Williams, +7,122
10. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +7,910
11. Esteban Ocon (F), Alpine, +8,323
12. Mick Schumacher (D), Haas, +8,549
13. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1 Rde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1 Rde
15. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Rde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Rde
Out
Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, Motorschaden
Lance Stroll (CDN), Aston Martin, Energie-Rückgewinnung
Fernando Alonso (E), Alpine, Wasserverlust, Motor überhitzt
Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Energie-Rückgewinnung

WM-Stand (nach 16 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 335 Punkte
02. Leclerc 219
03. Pérez 210
04. Russell 203
05. Sainz 187
06. Hamilton 168
07. Norris 88
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Gasly 22
12. Magnussen 22
13. Vettel 20
14. Ricciardo 19
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 6
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. De Vries 2
21. Latifi 0
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 545 Punkte
02. Ferrari 406
03. Mercedes 371
04. Alpine 125
05. McLaren 107
06. Alfa Romeo 52
07. Haas 34
08. AlphaTauri 33
09. Aston Martin 25
10. Williams 6

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mo.. 26.09., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 01:35, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo.. 26.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 26.09., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.09., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.09., 05:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT