Max Verstappen: So wird er in Suzuka (Japan) Champion

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

Für WM-Leader Max Verstappen bestand schon in Singapur die Chance, seinen Titel erfolgreich zu verteidigen. Die zweite Gelegenheit bietet sich am 9. Oktober auf der Honda-Heimstrecke von Suzuka.

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen ist beim Grand Prix von Singapur Siebter geworden, seine WM-Rivalen Sergio Pérez (Red Bull Racing) und Charles Leclerc (Ferrari) kamen auf den ersten beiden Rängen ins Ziel. Das bedeutete – Titelentscheidung vertagt.

Die Ausgangslage vor dem Heimrennen von Red Bull Racing-Motorpartner Honda: Max Verstappen liegt 104 Punkte vor Leclerc und 106 Punkte vor Pérez. Max muss nach dem Suzuka-GP 112 Vorsprung aufweisen, um nicht mehr eingeholt werden zu können.

In den ausstehenden fünf Läufen gibt es maximal 138 Zähler zu erringen: Fünf Mal 25 Punkte für einen Sieg, fünf Mal einen Punkt für die beste Rennrunde, dazu 8 Punkte für den Sieg im Sprint von Interlagos.

Max hat es selber in der Hand, in Japan erneut Champion zu werden: Ein Sieg mit bester Rennrunde reicht, um obigen Vorsprung herauszufahren.

Komplizierter wird es bei den zahlreichen Kombinationen in den Fällen, dass Verstappen nicht gewinnt.

Einfach gesagt: Sollten Leclerc und/oder Pérez vor ihm ins Ziel kommen, ist die Titelverteidigung bis zum USA-GP auf dem Circuit of the Americas ausserhalb von Austin (Texas) vertagt.

Sollte Max in Japan nicht siegen, muss er auf Leclerc acht Punkte herausholen, um dennoch Champion zu werden.

Das heisst: Wird Max Zweiter, muss Leclerc unter die besten Vier kommen, sonst ist das Titelrennen vorbei.

Verstappen Dritter: Leclerc muss mindestens Sechster werden.

Verstappen Vierter: Leclerc braucht mindestens Rang 7.

Verstappen Fünfter: Leclerc muss mindestens Achter werden.

Verstappen Sechster: Leclerc muss in die Top-Ten fahren.

Verstappen Siebter oder schlechter: WM-Entscheidung verschoben, egal welches Ergebnis Leclerc einfährt.

Rennen, Singapur

01. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, 2:02:15,238 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +7,595 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +15,305
04. Lando Norris (GB), McLaren, +26,133
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +58,282
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +61,330
07. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +63,825
08. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +65,032
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +66,515
10. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +74,576
11. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +93,844
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +97,610
13. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
14. George Russell (GB), Mercedes, +2 Runden
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Unfall
Esteban Ocon (F), Alpine, Motorschaden
Alex Albon (T), Williams, Aufgabe nach Dreher
Fernando Alonso (E), Alpine, Motorschaden
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Kollision mit Zhou
Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, Kollision mit Latifi

WM-Stand (nach 17 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 341 Punkte
02. Leclerc 237
03. Pérez 235
04. Russell 203
05. Sainz 202
06. Hamilton 170
07. Norris 100
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Ricciardo 29
12. Vettel 24
13. Gasly 23
14. Magnussen 22
15. Stroll 13
16. Schumacher 12
17. Tsunoda 11
18. Zhou 6
19. Albon 4
20. De Vries 2
21. Latifi 0
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 576 Punkte
02. Ferrari 439
03. Mercedes 373
04. McLaren 129
05. Alpine 125
06. Alfa Romeo 52
07. Aston Martin 37
08. Haas 34
09. AlphaTauri 34
10. Williams 6

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Wir bitten um Verständnis, dass Sie diesen Artikel nicht kommentieren dürfen.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
» zum TV-Programm
3