Formel 1: Erster Alpine-Fahrer steht fest

Ralf Schumacher: Grundlage des Verstappen-Triumphs

Von Mathias Brunner
Max Verstappen hat in Japan seinen zweiten Formel-1-WM-Titel sichergestellt. Sky-GP-Expert Ralf Schumacher lobt den Niederländer, Sergio Pérez und auch den schlauen Sebastian Vettel.

Max Verstappen ist zum zweiten Mal Formel-1-Champion. Das Ende des turbulenten Grand Prix von Japan war für Fans und Fachleute etwas verwirrend, aber gemäss des sechsfachen GP-Siegers Ralf Schumacher gab es zwei entscheidende Weichen, die zur erfolgreichen Titelverteidigung gestellt wurden.

Schumacher, heute GP-Experte unserer deutschen Kollegen von Sky, sagt: «Das war zunächst mal der Konter von Max in der ersten Kurve gegen den Angriff von Leclerc. Verstappen konnte vorne bleiben und dann wegziehen. Bei den Bedingungen, mit dieser Gischt, war das für ihn super.»

Der WM-Vierte von 2001 und 2002 gibt zu bedenken: «Aber wir sollten seinen Teamkollegen Sergio Pérez nicht vergessen, der ihn letztlich zum Weltmeister gemacht hat, mit seiner Attacke auf Leclerc in der letzten Kurve, die dann zu einer Strafe für den Ferrari-Piloten führte.»

Ralf schmunzelt: «Letztes Jahr ist Max in der letzten Runde Weltmeister geworden, jetzt in der letzten Kurve.»

Zur Verwirrung um die Vergabe von WM-Punkten sagt der 47-jährige Schumacher: «Wir können alle die Regeln durchlesen, aber offensichtlich haben nicht einmal die klugen Köpfe von Red Bull Racing das im Detail erkannt. Da muss irgendwo ein Mini-Artikel stehen, der dieses ganze Punktesystem dann über den Haufen wirft, wenn das Rennen nochmals neu gestartet wird.»

Viel Lob spendet Ralf Schumacher für die tolle Rennstrategie von Sebastian Vettel, der sich am Ende erfolgreich gegen den aufrückenden Fernando Alonso breitmachte. Ralf sagt: «Früh auf Intermediates zu wechseln, das hätten Andere auch machen können. Das hat Seb super gemacht, und danach war er richtig schnell.»

Japan-GP, Suzuka

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 3:01:44,004 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +27,066 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +31,763
04. Esteban Ocon (F), Alpine, +39,685
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +40,326
06. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +46,358
07. Fernando Alonso (E), Alpine, +46,369
08. George Russell (GB), Mercedes, +47,661
09. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +70,143
10. Lando Norris (GB), McLaren, +70,782
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +72,877
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +73,904
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +75,599
14. Kevin Magnussen (DK), Haas, +86,016
15. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +86,496
16. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +87,043
17. Mick Schumacher (D), Haas, +92,523
18. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +108,091
Out
Alex Albon (T), Williams, Hydraulikdefekt
Carlos Sainz (E), Ferrari, Unfall

WM-Stand (nach 18 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 366 Punkte
02. Pérez 253
03. Leclerc 252
04. Russell 207
05. Sainz 202
06. Hamilton 180
07. Norris 101
08. Ocon 78
09. Alonso 65
10. Bottas 46
11. Vettel 32
12. Ricciardo 29
13. Gasly 23
14. Magnussen 22
15. Stroll 13
16. Schumacher 12
17. Tsunoda 11
18. Zhou 6
19. Albon 4
20. Latifi 2
21. De Vries 2
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 619 Punkte
02. Ferrari 454
03. Mercedes 387
04. Alpine 143
05. McLaren 130
06. Alfa Romeo 52
07. Aston Martin 45
08. Haas 34
09. AlphaTauri 34
10. Williams 8

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Marko: «Das war der Grundstein für den Sieg»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das Formel-1-Rennen in Spanien und erklärt, wie WM-Leader Max Verstappen seinen siebten Saisonsieg einfahren konnte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mi. 26.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 26.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 26.06., 05:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mi. 26.06., 05:35, Motorvision TV
    Nordschleife
» zum TV-Programm
5