Tost: «Habe Mick Schumacher noch nicht aufgegeben»

Von Andreas Reiners
Mick Schumacher

Mick Schumacher

Als Ersatzfahrer von Mercedes wartet Mick Schumacher weiter auf eine Chance für 2024. AlphaTauri-Teamchef Franz Tost rät ihm, dabei nicht wählerisch zu sein.

Bei AlphaTauri war für Mick Schumacher vor der Saison kein Platz. Auch wenn sich Teamchef Franz Tost für den Deutschen eingesetzt hatte. Auch in Zukunft sind die Türen für Schumacher bei AlphaTauri zu.

Tost findet es weiterhin schade, dass Schumacher nur auf der Ersatzbank sitzt. «Ich bedauere es, dass Mick nicht in der Formel 1 ist, er hätte sich einen Sitz in der Formel 1 verdient», sagte Tost bei «sport.de».

Trotzdem: «Ich habe ihn noch nicht aufgegeben», so Tost, denn Schumacher habe gezeigt, «dass er in unteren Klassen Rennen und Meisterschaften gewinnen kann. Ich würde mich freuen, wenn er einen Sitz in der Formel 1 bekommt.»

Viele Optionen wird es für Schumacher nicht geben, und dann sollte Schumacher nicht wählerisch sein, so Tost. «Egal welches Team, wenn sich die Möglichkeit ergibt, muss er zugreifen. Er hat nicht die Möglichkeit, lange zu wählen.»

Tost bietet Schumacher seine Dienste an, «jederzeit, immer». Allerdings findet der Österreicher, dass der 24-Jährige bei seinem Landsmann Toto Wolff «guten Händen» ist. Der Mercedes-Teamchef sei «super gut vernetzt. Ich denke, dass er alles daran setzen wird, dass Mick früher oder später einen Sitz bekommen wird», sagte Tost.

Ungarn-GP, Hungaroring

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:38:08,634 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +33,731 sec
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +37,603
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +39,134
05. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +1:02,572 min
06. George Russell (GB), Mercedes, +1:05,825
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1:10,317
08. Carlos Sainz (E), Ferrari, +1:11,073
09. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1:15,709
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
11. Alex Albon (T), Williams, +1
12. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1
13. Daniel Ricciardo (AUS), AlphaTauri, +1
14. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1
16. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
18. Logan Sargeant (USA), Williams, +3*
Out
* Sargeant ausgeschieden, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
Esteban Ocon (F), Alpine, Kollisionsschäden
Pierre Gasly (F), Alpine, Aufhängungsschaden

WM-Stand (nach 11 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 281 Punkte
02. Pérez 171
03. Alonso 139
04. Hamilton 133
05. Russell 90
06. Sainz 87
07. Leclerc 80
08. Norris 60
09. Stroll 45
10. Ocon 31
11. Piastri 27
12. Gasly 16
13. Albon 11
14. Hülkenberg 9
15. Bottas 5
16. Zhou 4
17. Tsunoda 2
18. Magnussen 2
19. Sargeant 0
20. Nyck de Vries (NL) 0
21. Ricciardo 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 452 Punkte
02. Mercedes 223
03. Aston Martin 184
04. Ferrari 167
05. McLaren 87
06. Alpine 47
07. Williams 11
08. Haas 11
09. Alfa Romeo 9
10. AlphaTauri 2


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.02., 15:40, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do.. 29.02., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 19:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 29.02., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 29.02., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 29.02., 23:15, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
5