Lando Norris gesteht: Gedanken an McLaren-Abschied

Von Vanessa Georgoulas
Lando Norris: «Ich will mit McLaren Rennen gewinnen»

Lando Norris: «Ich will mit McLaren Rennen gewinnen»

McLaren-Talent Lando Norris dachte vor der Leistungssteigerung seines Teams daran, zu einem anderen Rennstall zu wechseln. Doch der Brite will mit der Mannschaft aus Woking an die Spitze des Formel-1-Feldes kommen.

In diesem Jahr bestreitet Lando Norris seine fünfte Saison als McLaren-Stammfahrer und der junge Brite, der in seinen bisherigen 94 GP-Teilnahmen acht Podestplätze aber noch keinen Sieg erringen konnte, erlebte einen schwierigen Saisonauftakt mit dem Traditionsrennstall. In den ersten beiden Rennen in Bahrain und Saudi-Arabien blieb er ohne Punkte, auch in Miami, Spanien und Kanada ging er leer aus.

Da kam auch der Gedanke an einem Team-Wechsel auf, wie er im Gespräch mit «Sky Sports F1» verriet: «Im Hinterkopf ist da diese ungeduldige Stimme, die sich fragt: Halte ich noch ein paar Jahre durch oder ist es an der Zeit, etwas anderes zu suchen?»

Doch an den jüngsten Rennwochenenden hat sich die McLaren-Form dank umfangreicher Updates verbessert, und Norris ist entschlossener denn je, zusammen mit seiner Mannschaft wieder auf die Erfolgsspur zurückzufinden: «Je mehr wir solche Ergebnisse wie in den vergangenen Wochen erreichen, desto mehr bin ich von meiner Entscheidung überzeugt, bis 2025 zu bleiben, und desto zuversichtlicher bin ich, dass wir unsere Ziele in Zukunft gemeinsam erreichen können.»

«Ich will mit McLaren Rennen gewinnen. Ich will in Papaya-Orange gewinnen, ich will WM-Titel erobern», erklärte der 23-Jährige selbstbewusst. «Ich will Erfolge feiern und meine Ziele mit McLaren erreichen. Das will ich, seit ich mit diesem Team meine Formel-1-Karriere gestartet habe. Ich schätze, ich bin in dieser Hinsicht ein loyaler Kerl. Das Team hat mir eine Chance gegeben und ich möchte mich mit Erfolgen dafür bedanken.»

Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:22:30,450 min
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +22,305 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +32,359
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +49,671
05. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +56,184
06. George Russell (GB), Mercedes, +1:03,101 min
07. Lando Norris (GB), McLaren, +1:13,719
08. Esteban Ocon (F), Alpine, +1:14,719
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:19,340
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1:20,221
11. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:23,084
12. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1:25,191
13. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1:35,441
14. Alex Albon (T), Williams, +1:36,184
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:41,754
16. Daniel Ricciardo (AUS), AlphaTauri, +1:43,071
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1:44,476
18. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1:50,450
Out
Carlos Sainz (E), Ferrari, Kollisionsschäden
Oscar Piastri (AUS), McLaren, Kollisionsschäden

WM-Stand (nach 12 von 22 Grand Prix, inklusive 3 von 6 Sprints) 

Fahrer
01. Verstappen 314 Punkte
02. Pérez 189
03. Alonso 149
04. Hamilton 148
05. Leclerc 99
06. Russell 99
07. Sainz 92
08. Norris 69
09. Stroll 47
10. Ocon 35
11. Piastri 34
12. Gasly 22
13. Albon 11
14. Hülkenberg 9
15. Bottas 5
16. Zhou 4
17. Tsunoda 3
18. Magnussen 2
19. Sargeant 0
20. De Vries 0
21. Ricciardo 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 503 Punkte
02. Mercedes 247
03. Aston Martin 196
04. Ferrari 191
05. McLaren 103
06. Alpine 57
07. Williams 11
08. Haas 11
09. Alfa Romeo 9
10. AlphaTauri 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 22.04., 20:50, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 22.04., 21:00, SWR
    Down the Road - Die Abenteuerreise
  • Mo.. 22.04., 21:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 22.04., 22:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 22.04., 23:10, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo.. 22.04., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 23.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 23.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 23.04., 02:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 23.04., 03:45, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
4