Fernando Alonso: «Das sind unsere grössten Gegner»

Von Vanessa Georgoulas
Fernando Alonso: «Wenn ich am Funk spreche, dann denke ich nicht daran, dass die ganze Welt zuhört»

Fernando Alonso: «Wenn ich am Funk spreche, dann denke ich nicht daran, dass die ganze Welt zuhört»

Der zweifache Formel-1-Weltmeister und Aston Martin-Routinier Fernando Alonso glaubt, dass zwei Rennställe auf dem schnellen Autodromo Nazionale di Monza besonders gut unterwegs sein werden.

Für Fernando Alonso verlief das Rennen auf dem Circuit Zandvoort ganz nach Wunsch. Der Spanier aus dem Aston Martin Team kreuzte die Ziellinie als Zweiter hinter Sieger Max Verstappen und erklärte am Funk, dass der erste GP-Triumph in Grün in greifbarer Nähe sei.

Darauf angesprochen erklärte der zweifache Weltmeister im Fahrerlager von Monza: «Wenn ich am Funk spreche, dann denke ich nicht daran, dass die ganze Welt zuhört. Ich habe das Gefühl, nur mit meinem Ingenieur zu sprechen und sage dann, was ich denke.»

Ihm sei es lieber, wenn die Konversationen am Funk privat bleiben würden, fügte Alonso an. Vom Siegen wollte er in Monza nicht sprechen. Stattdessen offenbarte er, von welchen Teams er starke Auftritte im Königlichen Park erwartet: «Ich denke, zwei Teams in unserer Reichweite werden hier besonders stark sein.»

«Einerseits ist das Williams, denn sie haben die ganze bisherige Saison hindurch einen guten Top-Speed gezeigt. Andererseits ist das Ferrari. Wie in Kanada, werden sie auf diesen langen Geraden und kurzen Kurven und Schikanen super-schnell sein. Diese beiden Teams sind wohl unsere grössten Gegner hier. Und ich denke, sie können auch um Podestplätze kämpfen», prophezeite der 32-fache GP-Sieger daraufhin.

Niederlande-GP, Circuit Zandvoort

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 2:24:04,411 min
02. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +3,774 sec
03. Pierre Gasly (F), Alpine, +7,058
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,068
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +12,541
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +13,209
07. Lando Norris (GB), McLaren, +13,232
08. Alex Albon (T), Williams, +15,155
09. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +16,580
10. Esteban Ocon (F), Alpine, +18,346
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +20,087
12. Nico Hülkenberg (D), Haas, +20,840
13. Liam Lawson (NZ), AlphaTauri, +26,147
14. Kevin Magnussen (DK), Haas, +26,410
15. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +27,388
16. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +29,893
17. George Russell (GB), Mercedes, +55,754
Out
Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, Crash
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Unterboden beschädigt
Logan Sargeant (USA), Williams, Crash

WM-Stand (nach 13 von 22 Rennen inkl. 3 von 6 Sprintrennen)

Fahrer 
01. Verstappen 339 Punkte
02. Pérez 201
03. Alonso 168
04. Hamilton 156
05. Sainz 102
06. Leclerc 99
07. Russell 99
08. Norris 75
09. Stroll 47
10. Gasly 37
11. Ocon 36
12. Piastri 36
13. Albon 15 
14. Hülkenberg 9
15. Bottas 5 
16. Zhou 4
17. Tsunoda 3
18. Magnussen 2 
19. Sargeant 0
20. De Vries 0 
21. Ricciardo 0
22. Lawson 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 540 Punkte
02. Mercedes 255
03. Aston Martin 215
04. Ferrari 201
05. McLaren 111
06. Alpine 73
07. Williams 15
08. Haas 11
09. Alfa Romeo 9
10. AlphaTauri 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.04., 16:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di.. 16.04., 16:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di.. 16.04., 17:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Di.. 16.04., 18:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Di.. 16.04., 19:10, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 16.04., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 16.04., 20:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Di.. 16.04., 20:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 16.04., 20:55, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Di.. 16.04., 21:55, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
5