Nico Hülkenberg (Haas): Erstmals in Losail seit 2009

Von Mathias Brunner
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

​Die Formel 1 gastiert zum zweiten Mal auf dem Losail International Circuit. Auch für Nico Hülkenberg ist der Auftritt ein zweites Mal – denn der 36-jährige Deutsche fuhr 2009 im Rahmen der GP2 Asia hier.

Die Haas-Piloten Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen müssen noch einmal geduldig sein: Die lang ersehnten Verbesserungen an ihrem 2023er Rennwagen kommen erst beim USA-GP in Austin (Texas) ans Auto (ab 20. Oktober), beim Grossen Preis von Katar muss noch in der bisherigen Konfiguration gefahren werden.

Auf dem Papier ist der Losail International Circuit für Haas nicht das beste Geläuf: Es wird heiss, und das Auto gilt auch bei normalen Verhältnissen als Reifenfresser. Die mittelschnellen bis schnellen Kurven kneten die Rennreifen richtig durch.

Als die Formel 2 im Jahre 2021 in Katar antrat, hatten weder Magnussen noch Hülkenberg einen Stammplatz in der Königsklasse. Aber Nico war schon einmal in Losail: «Ich bin hier mit der GP2 Asia gefahren, das war 2009, und ich stand auf Pole und habe sogar gewonnen. Gut, das alles ist einige Jährchen her, aber der schnelle, fliessende Charakter der Strecke ist geblieben.»

«Katar ist als Nachtrennen ausgelegt, nur das erste freie Training und die Sprint-Quali finden bei Tageslicht statt. Die Temperatur-Wechsel zwischen den verschiedenen Einsätzen und der intensive Rhythmus des Sprintformats machen Katar zu einem anspruchsvollen Wochenende.»

«Wir wissen, dass unsere ganzen Verbesserungen erst in Texas kommen, wo übrigens auch im Sprintformat gefahren wird. An solchen Wochenenden ist es noch wichtiger, dass die Einsätze fehlerfrei verlaufen und die Strategie passt. Sprint, das bedeutet, der Druck ist noch höher. Ich bin bereit.»

Japan-GP, Suzuka Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:30:58,421 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +19,387 sec
03. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +36,494
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +43,998
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +49,376
06. Carlos Sainz (E), Ferrari, +50,221
07. George Russell (GB), Mercedes, +57,659
08. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1:14,725
09. Esteban Ocon (F), Alpine, +1:19,678
10. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:23,155
11. Liam Lawson (NZ), AlphaTauri, +1 Runde
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1 Runde
13. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1 Runde
14. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1 Runde
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
Out
Alex Albon (T), Williams, Kollisionsschäden
Logan Sargeant (USA), Williams, Kollisionsschäden
Lance Stroll (CDN), Aston Martin, Heckflügeldefekt
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Kollisionsschäden
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Kollisionsschäden

WM-Stand (nach 16 von 22 Grand Prix, inkl. 3 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 400 Punkte
02. Pérez 223
03. Hamilton 190
04. Alonso 174
05. Sainz 150
06. Leclerc 135
07. Norris 115
08. Russell 115
09. Piastri 57
10. Stroll 47
11. Gasly 46
12. Ocon 38
13. Albon 21
14. Hülkenberg 9
15. Bottas 6
16. Zhou 4
17. Tsunoda 3
18. Magnussen 3
19. Lawson 2
20. Sargeant 0
21. De Vries 0
22. Ricciardo 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 623 Punkte
02. Mercedes 305
03. Ferrari 285
04. Aston Martin 221
05. McLaren 172
06. Alpine 84
07. Williams 21
08. Haas 12
09. Alfa Romeo 10
10. AlphaTauri 5

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Bahrain

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Chef von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Max Verstappens Macht-Demonstration beim Saisonstart in Bahrain.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.03., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 05.03., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 05.03., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.03., 14:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Di.. 05.03., 15:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Di.. 05.03., 16:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Di.. 05.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 05.03., 16:30, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 05.03., 17:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Di.. 05.03., 18:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
» zum TV-Programm
10