Nico Hülkenberg über Austin: «Hektisches Wochenende»

Von Vanessa Georgoulas
Nico Hülkenberg kann es kaum erwarten, wieder ins Cockpit zu steigen und das Haas-Update auszuprobieren

Nico Hülkenberg kann es kaum erwarten, wieder ins Cockpit zu steigen und das Haas-Update auszuprobieren

In Austin bestreitet das Haas-Team von Nico Hülkenberg ein Heimspiel. Nicht nur deshalb erwartet der Deutsche ein hektisches Wochenende. Er weiss: «Uns bleibt nur eine Stunde, um das Update zu testen.»

Lange mussten die Haas-Piloten auf das umfangreiche Update warten, das die Probleme des US-Rennstalls im Renntrimm lösen und – wie Teamchef Günther Steiner wiederholt betont hat – auch die Entwicklungsrichtung für das nächste Jahr vorgeben soll. In Austin ist es endlich soweit: Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen dürfen zum Heimspiel ihrer Mannschaft auf dem Circuit of the Americas mit den neuen Teilen ausrücken.

Für Hülkenberg steht fest: Die 18. WM-Runde in diesem Jahr wird auch deshalb eine echte Herausforderung. Denn genauso wie beim vergangenen Rennwochenende in Katar kommt auch in Texas das Sprint-Format zur Anwendung. Und das bedeutet, dass die GP-Stars nach nur einer Trainingsstunde das Qualifying zum GP bestreiten müssen.

Der Deutsche warnt denn auch: «Wir werden erst wissen, was das Update wert ist, wenn wir damit auf die Strecke gehen. Das wird ein sehr arbeitsreiches, hektisches Wochenende, angesichts der Tatsache, dass wieder ein Sprint ansteht.» Und der 36-Jährige betont: «Wir sind sehr gespannt, wie es mit dem Update laufen wird.»

«Uns bleibt nur eine Stunde, um das Update zu testen und auch um es abzustimmen, danach gelten die Parc-Fermé-Regeln. Das wird also wirklich knifflig, aber wir haben lange auf die Neuerungen gewartet und nun freuen wir uns darauf, unser neues Spielzeug auszuprobieren», fügt der aktuelle WM-Fünfzehnte an.

WM-Stand (nach 17 von 22 Grand Prix, inkl. 4 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 433 Punkte
02. Pérez 224
03. Hamilton 194
04. Alonso 183
05. Sainz 153
06. Leclerc 145
07. Norris 136
08. Russell 132
09. Piastri 83
10. Stroll 47
11. Gasly 46
12. Ocon 44
13. Albon 23
14. Bottas 10
15. Hülkenberg 9
16. Zhou 6
17. Tsunoda 3
18. Magnussen 3
19. Lawson 2
20. Sargeant 0
21. De Vries 0
22. Ricciardo 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 657 Punkte
02. Mercedes 326
03. Ferrari 298
04. Aston Martin 230
05. McLaren 219
06. Alpine 90
07. Williams 23
08. Alfa Romeo 16
09. Haas 12
10. AlphaTauri 5

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Bahrain

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Chef von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Max Verstappens Macht-Demonstration beim Saisonstart in Bahrain.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.03., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 05.03., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.03., 14:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Di.. 05.03., 15:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Di.. 05.03., 16:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Di.. 05.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 05.03., 16:30, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 05.03., 17:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Di.. 05.03., 18:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 05.03., 19:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
9