Hülkenberg-Zukunft: «Alles möglich, alles offen»

Von Andreas Reiners
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenbergs Vertrag mit Haas läuft nach der anstehenden Saison aus. Wie geht es danach für den Deutschen weiter? Der 36-Jährige äußert sich dazu.

Nico Hülkenberg hat einen Vorgeschmack auf die diesjährige Silly Season hautnah mitbekommen. Denn vor ein paar Tagen musste er einen Vertrag für 2025 dementieren. Ein Kollege hatte einen Scherz des Deutschen etwas zu ernst genommen.

Hülkenberg stellte das klar, der Journalist entschuldigte sich – Thema erledigt. Nicht aber das Thema Zukunft generell. Denn sein Vertrag läuft nach der aktuellen Saison aus. Und das nicht nur bei ihm, was für jede Menge Spekulationen, möglicherweise aber auch Wechsel sorgen wird.

«Das wird sich jetzt ergeben mit der Zeit. Viel ist schon passiert, aber da wird natürlich über die nächsten Monate noch viel, viel mehr passieren», glaubt auch Hülkenberg im Sky-Gespräch an eine wilde Silly Season.

Den Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari (ab 2025) kann Hülkenberg nachvollziehen. «Ich glaube, nach so langer Zeit ist man einfach auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, braucht einen neuen Impuls, in gewisser Weise einen Tapetenwechsel. Die letzten paar Jahre waren für ihn und Mercedes ja - im Vergleich zu davor - auch relativ schwierig», sagte er.

Er selbst blickt auf ein kompliziertes sportliches Jahr mit Haas. Dabei sind Ergebnisse nicht unwichtig für die Zukunft, vor allen in den ersten Wochen. «Es hängt alles auch so ein bisschen davon ab, wie gut man sich empfehlen kann die ersten fünf, sechs Rennen», sagte er. Weshalb zwei Fragen essenziell sind: «Wie gut ist das Paket? Was kann ich damit leisten und erreichen?»

Und das sei letztendlich «ein Stück weit nicht in meiner Hand». Deshalb wolle er 2024 schauen, «dass ich einfach das Maximale herausholen und mich so gut wie möglich präsentiere».

Wie seine Chancen generell stehen? «Ich bin jetzt im 13. Jahr meiner Karriere. Ich weiß, ich sitze nicht in einem Topteam, einem Topauto, habe aber die Aufgabe einfach, das Beste daraus zu machen.» Er wolle «versuchen, Haas nach vorne zu bringen und für mich selber das Bestmögliche herauszuholen und mich für andere Aufgaben auch zu empfehlen - oder vielleicht auch für eine weitere Zukunft hier».

Denn, so Hülkenberg, «alles ist möglich, alles ist offen».

Formel-1-Präsentationen

12. Februar: Aston Martin
13. Februar: Ferrari
14. Februar: Mercedes
14. Februar: McLaren 
15. Februar: Red Bull Racing

Formel-1-Wintertests

21.02. bis 23.2. in Bahrain

Formel-1-WM 2024

02.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
09.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
24.03. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
07.04. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
21.04. China-GP, Shanghai International Circuit, Shanghai *
05.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami *
19.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
26.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
09.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
23.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
30.06. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg *
07.07. Großbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
21.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
28.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa
25.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
01.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
15.09. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku
22.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
20.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin *
27.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
03.11. Brasilien-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos *
23.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
01.12. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha *
08.12. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* im Sprint-Format


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 20:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 01.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 21:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr.. 01.03., 21:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
16