Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Fernando Alonso 9.: So muss Aston Martin reagieren

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton gegen Fernando Alonso

Lewis Hamilton gegen Fernando Alonso

​2023 begann Fernando Alonso die GP-Saison bärenstark: Rang 3 in Bahrain hinter dem Red Bull Racing-Duo. Nun ist der Spanier nur Neunter geworden und sagt: «Das ist keine große Überraschung.»

Beim WM-Start 2023 hatte Aston Martin die Gegner auf dem falschen Fuss erwischt: zweite Kraft hinter Red Bull Racing, bärenstarker dritter Platz von Fernando Alonso in Bahrain hinter Max Verstappen und Sergio Pérez in den überlegenen Autos von Red Bull Racing.

Und nun? Aston Martin ist zurückgefallen und in der Hackordnung von Bahrain nur die Nummer 5 – Red Bull Racing, Ferrari, Mercedes, McLaren, Aston Martin.

Der zweifache Formel-1-Champion Alonso wurde in der Wüste von Sakhir diskreter Neunter, der Kanadier Lance Stroll Zehnter.

Alonso wirkte nach dem WM-Auftakt erstaunlich gefasst und erklärt das so: «Was heute passiert ist, das kam für uns erwartet. Unsere Simulation besagte, dass wir ohne große Chancen nach vorne bestenfalls Neunter werden würden, und genauso ist es gekommen.»

«Wir waren ein wenig im Niemandsland – fast zwanzig Sekunden hinter dem zweiten McLaren und ohne Druck von hinten. Gemessen an 2023 haben wir eine höhere Top-Speed und ein Auto, das in schnellen Kurven besser liegt. Aber auf den ersten Blick haben wir dafür Leistungsfähigkeit in langsamen Kurven eingebüßt.»

«Wir sind vom Fahrzeugkonzept her einen anderen Weg gegangen, und mit so wenigen Wintertesttagen und nur einem GP-Wochenende lässt sich noch nicht genau sagen, wo die Reise hingeht.»

«In der Saison 2023 haben wir sehr stark begonnen, aber dann konnten wir uns nicht steigern. Wir hatten zu wenige Antworten auf den hohen Entwicklungsrhythmus der Top-Teams. Dieses Mal ist unser Vorgehen anders. Wir sind nun ungefähr dort, wo wir zum Schluss der Saison 2023 waren. Es liegt jetzt an uns, in Sachen Entwicklung Schritte zu machen wie sie im Vorjahr McLaren gelungen sind.»

Bahrain-GP, Bahrain International Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:31:44,742 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +22,457 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +25,110
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +39,669
05. George Russell (GB), Mercedes, +46,768
06. Lando Norris (GB), McLaren, +48,458
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +50,324
08. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +56,082
09. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1:14,887 min
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:33,216
11. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1 Runde
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
13. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +1
14. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1
15. Alex Albon (T), Williams, +1
16. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1
17. Esteban Ocon (F), Alpine, +1
18. Pierre Gasly (F), Alpine, +1
19. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1
20. Logan Sargeant (USA), Williams, +2 Runden

WM-Stand (nach 1 von 24 Grands Prix)

Fahrer
01. Verstappen 26 Punkte
02. Pérez 18
03. Sainz 15
04. Leclerc 12
05. Russell 10
06. Norris 8
07. Hamilton 6
08. Piastri 4
09. Alonso 2
10. Stroll 1
11. Zhou 0
12. Magnussen 0
13. Ricciardo 0
14. Tsunoda 0
15. Albon 0
16. Hülkenberg 0
17. Ocon 0
18. Gasly 0
19. Bottas 0
20. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 44 Punkte
02. Ferrari 27
03. Mercedes 16
04. McLaren 12
05. Aston Martin 3
06. Sauber 0
07. Haas 0
08. Racing Bulls 0
09. Williams 0
10. Alpine 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 27.05., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 27.05., 22:00, DF1
    MotoGP: Highlights
  • Mo.. 27.05., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo.. 27.05., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 27.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 28.05., 01:35, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 28.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 28.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5