MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Charles Leclerc (Ferrari) zu Sainz: «Es liegt an ihm»

Von Mathias Brunner
Ferrari feiert den Doppelsieg in Australien

Ferrari feiert den Doppelsieg in Australien

​Erst zum zweiten Mal feierte Ferrari mit Carlos Sainz und Charles Leclerc einen Doppelsieg. Der zweitplatzierte Monegasse Leclerc ahnt, dass sein spanischer Teamkollege nicht lange ohne Vertrag bleiben wird.

Grand Prix von Australien: 86. Doppelsieg von Ferrari in der Formel 1, zum zweiten Mal mit den Fahrern Carlos Sainz und Charles Leclerc. In Bahrain 2022 gewann Leclerc vor dem Madrilenen, in Melbourne nun ist es umgekehrt – Sainz vor dem Monegassen.

Kurios: Der bärenstark fahrende Sainz ist für die nächstjährige GP-Saison ohne Vertrag, weil an seiner Stelle 2025 Lewis Hamilton an der Seite von Leclerc fahren wird. Sainz selber bezeichnet sich selbstironisch als «künftiger Arbeitsloser».

Nach dem WM-Lauf im Albert-Park von Melbourne sagt der fünffache GP-Sieger Leclerc (seit Juli 2022 ohne Sieg) über den dreifachen GP-Sieger Sainz: «Jeder hier im Fahrerlager weiß, wie viel Carlos wert ist. Er wird hochgeschätzt, auch von mir.»

«Er hat in all seinen Formel-1-Rennwagen immer gute Leistungen gezeigt, wieder und wieder. Carlos gehört gewiss nicht zu den unterschätzten Fahrern.»

«Aus diesem Grund mache ich mir keine Sorgen um die Zukunft von Carlos. Sainz ist heiß begehrt, von verschiedenen Teamchefs. Er sagt mir das zwar nicht, aber mir ist klar, dass entsprechende Verhandlungen hinter den Kulissen laufen.»

«Carlos hat für 2025 zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, und jetzt liegt es an ihm, die beste Wahl zu treffen.»

Australien-GP, Albert Park Circuit

01. Carlos Sainz (E), Ferrari, 1:20:26,843 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +2,366 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren, +5,904
04. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +35,770
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +56,309
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:33,222
07. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1:35,601
08. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1:40,992*
09. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1:44,553
10. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
11. Alex Albon (T), Williams, +1
12. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +1
13. Pierre Gasly (F), Alpine, +1
14. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1
15. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1
16. Esteban Ocon (F), Alpine, +1
Out
George Russell (GB), Mercedes, Unfall
Lewis Hamilton (GB), Mercedes, Motorschaden
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Bremsdefekt

*20-sec-Zeitstrafe wegen Bremsmanöver im Duell mit George Russell
Nennung zurückgezogen: Logan Sargeant (USA), Williams
(Unfall von Alex Albon im freien Training, kein Ersatz-Chassis in Australien)

WM-Stand (nach 3 von 24 Grands Prix)

Fahrer
01. Verstappen 51 Punkte
02. Leclerc 47
03. Pérez 46
04. Sainz 40
05. Piastri 28
06. Norris 27
07. Russell 18
08. Alonso 16
09. Stroll 9
10. Hamilton 8
11. Tsunoda 6
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 3
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Zhou 0
17. Ricciardo 0
18. Ocon 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 97 Punkte
02. Ferrari 93
03. McLaren 55
04. Mercedes 26
05. Aston Martin 25
06. Racing Bulls 6
07. Haas 4
08. Williams 0
09. Sauber 0
10. Alpine 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
11