Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

George Russell vs. Oscar Piastri: «Rennzwischenfall»

Von Silja Rulle
George Russell fährt 2024 seine dritte Saison für Mercedes

George Russell fährt 2024 seine dritte Saison für Mercedes

In den letzten Runden des Japan-Grand-Prix lieferten sich Mercedes-Pilot George Russell und McLaren-Fahrer Oscar Piastri einen heißen Wettkampf. Am Ende mischten die Renn-Kommissare und auch Fernando Alonso mit.

In der Schlussphase des Japan-Rennens sahen die Zuschauer in Suzuka ein heißes Duell zwischen George Russell im Mercedes und Oscar Piastri im McLaren, das am Ende sogar von den Renn-Kommissaren geprüft werden musste.

Russell machte kurz vor Rennende Jagd auf den vor ihm liegenden Piastri – und war am Ende durch einen Patzer des Australiers siegreich.

Russell: «Zum Ende hin war es ein spannendes Rennen. Es ist immer schön, anzugreifen, anstatt zu verteidigen, und es war gutes, hartes Racing. Es gab eine Berührung mit Oscar, was ein Rennzwischenfall war, aber ich war froh, dass ich mir am Ende den Platz holen konnte.»

Für dieses «harte Racing» und die Berührung musste sich Russell bei den Stewards verantworten und dort vorsprechen. Die entschieden aber dann: keine Strafe.

Oscar Piastri selbst urteilt ähnlich: «Es war ein Rennzwischenfall. Und am Ende ist er sowieso vor mir ins Ziel gekommen. Das war schon in Ordnung. Ich habe am Ende einen Fehler gemacht und er ist noch vorbeigekommen. Es ist enttäuschend, dass ich den Platz ganz am Schluss verloren habe. Aber ich hatte generell heute ein paar Probleme.»

Piastri (8.) kam am Ende zwischen den beiden Mercedes von Russell (7.) und Lewis Hamilton auf Platz neun über die Ziellinie, hatte kurz vor Schluss einen Fehler in der Schikane drin.

Eine Raffinesse an der Szene zwischen Russell und Piastri übrigens: Alonso lag zu diesem Zeitpunkt vor Piastri, ließ sich zwischenzeitlich zurückfallen, um dem Australier DRS zu geben, sodass Russell nicht zu den beiden aufschließen konnte.
Russell dazu nach dem Rennen ironisch: «Fernando spielt Spiele. Das ist neu!»

Der Brite weiter: «Es war smart von ihm und ich habe nichts Geringeres erwartet. Es ist Teil vom Rennfahren.»

Am Ende war Russell dann doch der lachende Sieger des Duells, kam auf Platz sieben vor Piastri über die Ziellinie.

Japan-GP, Suzuka Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:54:23,566 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +12,535 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +20,866
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +26,522
05. Lando Norris (GB), McLaren, +29,700
06. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +44,272
07. George Russell (GB), Mercedes, +45,951
08. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +47,525
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +48,626
10. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1 Runde
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
14. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1 Runde
15. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
16. Pierre Gasly (F), Alpine, +1 Runde
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1 Runde

Out
Guanyu Zhou (RCH), Sauber, Elektrik
Alex Albon (T), Williams, Crash
Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, Crash

WM-Stand (nach 4 von 24 Grands Prix)

Fahrer
01. Verstappen 77 Punkte
02. Pérez 64
03. Leclerc 59
04. Sainz 55
05. Norris 37
06. Piastri 32
07. Russell 24
08. Alonso 24
09. Hamilton 10
10. Stroll 7
11. Tsunoda 7
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 3
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Zhou 0
17. Ricciardo 0
18. Ocon 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 141 Punkte
02. Ferrari 120
03. McLaren 69
04. Mercedes 34
05. Aston Martin 33
06. Racing Bulls 7
07. Haas 4
08. Williams 0
09. Sauber 0
10. Alpine 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 24.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 00:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407212033
6