Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Sauber hofft auf «Extra-Liebe» für Zhous Heimrennen

Von Silja Rulle
Zhou Guanyu auf dem Melbourne Walk mit Formel-1-Fans. Diese Woche in Shanghai wird der Andrang der Fans des Chinesen wohl noch im einiges größer

Zhou Guanyu auf dem Melbourne Walk mit Formel-1-Fans. Diese Woche in Shanghai wird der Andrang der Fans des Chinesen wohl noch im einiges größer

Das erste Rennen nach fünf Jahren wieder in China ist ein ganz besonderes für Zhou Guanyu. Der Chinese fährt seinen ersten Heim-Grand-Prix. Sein Team hofft auf Extra-Liebe und Extra-Unterstützung von den Rängen.

Für das heimische Publikum wird es, egal wie das Rennen ausgeht, in jedem Fall ein historischer Grand Prix sein: Das Rennen in Shanghai am Wochenende ist der erste Heim-Grand-Prix eines chinesischen Piloten. Nach vier Jahren Corona-Unterbrechung ist die Formel 1 zurück in China – mit dem Chinesen Zhou Guanyu, der im Sauber erstmals vor seinem Heim-Publikum antritt.

Sein Teamkollege Valtteri Bottas sagt: «Mit Zhou, der hier den ersten Heim-Grand-Prix für einen chinesischen Fahrer überhaupt fahren wird, werden wir sicher Extra-Liebe und Extra-Support von den Fans spüren, die die Rückkehr besonders machen werden.»

Zhou selbst: «Ich könnte mich nicht mehr freuen, endlich auf heimischem Boden in Shanghai zu fahren. Der erste chinesische Fahrer zu sein, der jemals in der Formel 1 in China antritt, bedeutet mir sehr viel. Es erfüllt mich mit großer Freude, Stolz und Verantwortung.»

Der in Shanghai geborene Formel-1-Pilot: «Für mich ist es nicht nur ein Rennen: Nach vier Jahren Pause kehrt die Meisterschaft endlich zurück, und mit einem chinesischen Fahrer in der Startaufstellung werden wir Geschichte schreiben. Es ist eine Gelegenheit, künftige Generationen zu inspirieren und ihnen den Weg zu ebnen, sich für den Sport zu interessieren.»

Die Begeisterung, ihren chinesischen Fahrer zu sehen, war riesig. Die Stadt ist im Formel-1-Fieber. Und die Strecke wird voll!

Zhou: «Wir haben die Leidenschaft gesehen, die uns dort erwarten wird, als die Tickets in den Verkauf gingen und innerhalb von Stunden ausverkauft waren. Mein Land liebt den Rennsport und hat seit Jahren auf diesen Moment gewartet.»

Nach vier Jahren Corona-Pause ist China erstmals seit 2019 wieder zurück im Kalender. Für Sauber kann es bei dem Rennen eigentlich nur bergauf gehen. Das Team ist punktlos Letzter, hatte zuletzt immer wieder mit verpatzten Boxenstopps zu kämpfen. In Japan wirkte es, als sei das Problem langsam ein wenig unter Kontrolle. Jetzt hofft das Schweizer Team, das ab 2026 zu Audi wird, sich aus der Gruppe der drei punktlosen Teams am Schluss der Team-Wertung lösen zu können.

Japan-GP, Suzuka Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:54:23,566 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +12,535 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +20,866
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +26,522
05. Lando Norris (GB), McLaren, +29,700
06. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +44,272
07. George Russell (GB), Mercedes, +45,951
08. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +47,525
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +48,626
10. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1 Runde
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
14. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1 Runde
15. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
16. Pierre Gasly (F), Alpine, +1 Runde
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1 Runde

Out
Guanyu Zhou (RCH), Sauber, Elektrik
Alex Albon (T), Williams, Crash
Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, Crash

WM-Stand (nach 4 von 24 Grands Prix)

Fahrer
01. Verstappen 77 Punkte
02. Pérez 64
03. Leclerc 59
04. Sainz 55
05. Norris 37
06. Piastri 32
07. Russell 24
08. Alonso 24
09. Hamilton 10
10. Stroll 7
11. Tsunoda 7
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 3
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Zhou 0
17. Ricciardo 0
18. Ocon 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 141 Punkte
02. Ferrari 120
03. McLaren 69
04. Mercedes 34
05. Aston Martin 33
06. Racing Bulls 7
07. Haas 4
08. Williams 0
09. Sauber 0
10. Alpine 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 21.05., 07:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 07:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 21.05., 09:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 21.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 21.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 11:45, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 21.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Di.. 21.05., 15:05, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 21.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5