Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Max Verstappen über China-GP: Darauf kommt es an

Von Vanessa Georgoulas
Max Verstappen freut sich auf die Formel-1-Rückkehr in China

Max Verstappen freut sich auf die Formel-1-Rückkehr in China

Formel-1-Champion Max Verstappen freut sich nach seinem Sieg in Suzuka auf das GP-Comeback in China. Der Red Bull Racing-Star weiss, welche Faktoren wichtig sind, um ein erfolgreiches Wochenende in Schanghai zu erleben.

Für Max Verstappen läuft die Saison 2024 fast perfekt. In Australien musste er zwar einen schmerzlichen Nuller hinnehmen, weil Bremsprobleme seine Zielankunft verhinderten. Die anderen drei Rennen, die in der bisherigen Saison bestritten wurden, konnte er aber für sich entscheiden. Entsprechend zuversichtlich blickt er auf das nächste Kräftemessen in Schanghai.

Dort erwartet die GP-Stars und Teams nicht nur eine Strecke, auf der sie seit 2019 noch nicht unterwegs waren. Das China-Wochenende ist auch das Erste in diesem Jahr, das im Sprint-Format ausgetragen wird. Deshalb ist die Herausforderung besonders gross, wie auch Verstappen bestätigt. Vor dem Start des Rennwochenendes nennt er die beiden wichtigsten Erfolgsfaktoren.

«Da wir seit 2019 dort nicht mehr gefahren sind und nur ein freies Training absolvieren werden, wird es entscheidend sein, dass wir das Auto so gut wie möglich abstimmen und unsere Reifen bestmöglich schonen», erklärt der 26-jährige Niederländer, der sich sicher ist: «Für die Fans macht es das Rennwochenende spannender.»

«Das Team hat hart gearbeitet, um sich auf diese Herausforderung vorzubereiten», erzählt der Red Bull Racing-Star, und sagt mit Blick auf die Strecke von Schanghai: «Sie hat ein einzigartiges Layout, das einige knifflige Kurven umfasst, und die lange Gerade bietet einige Überholmöglichkeiten. Ich war da immer gerne unterwegs und freue mich darauf, dort wieder auszurücken.»

WM-Stand (nach 4 von 24 Grands Prix)

Fahrer
01. Verstappen 77 Punkte
02. Pérez 64
03. Leclerc 59
04. Sainz 55
05. Norris 37
06. Piastri 32
07. Russell 24
08. Alonso 24
09. Hamilton 10
10. Stroll 7
11. Tsunoda 7
12. Oliver Bearman 6
13. Hülkenberg 3
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Zhou 0
17. Ricciardo 0
18. Ocon 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 141 Punkte
02. Ferrari 120
03. McLaren 69
04. Mercedes 34
05. Aston Martin 33
06. Racing Bulls 7
07. Haas 4
08. Williams 0
09. Sauber 0
10. Alpine 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 20.05., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 20.05., 11:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5