Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Martin Brundle: Lob für Lewis Hamilton nach Miami-GP

Von Vanessa Georgoulas
Lewis Hamilton lieferte sich in Miami ein tolles Duell gegen Nico Hülkenberg

Lewis Hamilton lieferte sich in Miami ein tolles Duell gegen Nico Hülkenberg

Formel-1-Superstar Lewis Hamilton beendete den GP in Miami auf dem sechsten Platz und stellte sich hinterher selbst ein gutes Zeugnis aus. Auch Martin Brundle findet: Der siebenmalige Champion zeigte ein gutes Rennen.

Für Lewis Hamilton war der sechste Platz im Miami-GP ein Grund zur Freude, der Mercedes-Pilot sprach hinterher vom besten Renntag der bisherigen Saison. Und er verwies auf seine Duelle und Überholmanöver, für die er sich selbst gute Noten gab. Die starken Angriffe des Briten hinterliess auch bei den Experten einen guten Eindruck.

Hamiltons Landsmann Martin Brundle erklärte: «Lewis Hamilton fuhr ein kämpferisches und gutes Rennen, das auf dem sechsten Platz endete. Er zeigte einige grossartige Überholmanöver, speziell eines gegen den Haas-Piloten Nico Hülkenberg, bei dem er viel Mut an den Tag legte.»

«Der Mercedes hatte in der Schlussphase einen guten Speed, aber sowohl er als auch George Russell hatten wieder einmal ein Wochenende mit verwirrenden Tempounterschieden», fügte der 64-Jährige angesichts der Leistung der Renner mit dem Stern an. Russell beendete das Rennen auf dem achten Rang, er tat sich vor allem auf dem harten Reifen schwer.

In Imola will Mercedes neue Teile nachlegen, nachdem der erste Teil des Upgrades bereits in Miami zum Einsatz gekommen war. Die Sorgenfalten sind tief, wie Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin in seiner GP-Analyse betont hat. «Wir haben anhaltend das große Problem, dass sich der Wagen von Training zu Training unterschiedlich verhält», erklärte er nüchtern. Und er versprach: Auch in den Rennen nach Imola wird das Werksteam von Mercedes Neues ans Auto bringen.

Miami-GP, Miami International Autodrome

01. Lando Norris (GB), McLaren, 1:30:49,876 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,612 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +9,920
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +14,650
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +16,407*
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +16,585
07. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +26,185
08. George Russell (GB), Mercedes, +34,789
09. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +37,107
10. Esteban Ocon (F), Alpine, +39,746
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +40,789
12. Pierre Gasly (F), Alpine, +44,958
13. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +49,756
14. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +49,979
15. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +50,956
16. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +52,356
17. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +55,173
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:04,683 min
19. Alex Albon (T), Williams, +1:16,091
Out
Logan Sargeant (USA), Williams, Crash

*5-sec-Zeitstrafe wegen Kollision mit Piastri

WM-Stand (nach 6 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 136 Punkte
02. Pérez 103
03. Leclerc 98
04. Norris 83
05. Sainz 83
06. Piastri 41
07. Russell 37
08. Alonso 33
09. Hamilton 27
10. Tsunoda 14
11. Stroll 9
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Ocon 1
16. Magnussen 1
17. Albon 0
18. Zhou 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 239 Punkte
02. Ferrari 187
03. McLaren 124
04. Mercedes 64
05. Aston Martin 42
06. Racing Bulls 19
07. Haas 7
08. Alpine 1
09. Williams 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 17.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 17.07., 13:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mi. 17.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mi. 17.07., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 17.07., 16:15, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5