MotoGP: Wen Marc Marquez als Problem sieht

Fred Vasseur verrät: Das erwartet Ferrari in Imola

Von Otto Zuber
Ferrari-Teamchef Fred Vasseur rechnet mit einem starken Wochenende in Imola

Ferrari-Teamchef Fred Vasseur rechnet mit einem starken Wochenende in Imola

Ferrari wird beim Heimspiel in Imola das erste Upgrade für den diesjährigen Formel-1-Renner auf die Strecke bringen. Die Herausforderung ist entsprechend gross, weiss Teamchef Fred Vasseur.

Mit dem Rennen in Imola beginnt in diesem Jahr die Europa-Saison der Formel 1. Auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari wird nach zwei Sprint-Wochenenden (in China und Miami) wieder im gewohnten Format gefahren. Und viele Teams nutzen die drei freien Trainings, um neben der üblichen Vorbereitung auf das Qualifying und Rennen auch neue Weiterentwicklungen zu testen.

Auch Ferrari hat für das Heimspiel auf jenem WM-Kurs, der dem Hauptsitz des ältesten GP-Rennstalls der Welt in Maranello am nächsten liegt, neue Teile dabei. Deshalb erwartet Teamchef Fred Vasseur auch eine besondere Herausforderung. Er mahnt: «Das wird ein sehr arbeitsreiches Wochenende, denn wir müssen alle neuen Teile auswerten und gleichzeitig das normale Programm zur Vorbereitung auf das Qualifying und das Rennen durchlaufen.»

Und der Franzose erklärt: «Wie immer erwarten wir einen sehr engen Kampf mit unseren Konkurrenten, was bedeutet, dass eine gute Arbeit bei der Feinabstimmung des Autos genauso wichtig sein kann wie jeder Vorteil, den die Upgrades bringen könnten.»

Obwohl seine Mannschaft alle Hände voll zu tun haben wird, ist die Vorfreude gross. «Nachdem das Rennen in Imola in der vergangenen Saison abgesagt werden musste, freuen wir uns sehr, wieder vor unseren Fans zu fahren, die sicher die Tribünen füllen werden», betont Vasseur. Und er fügt selbstbewusst an: «Wir sind zuversichtlich, dass wir ein gutes Tempo zeigen und vorne mitkämpfen können, und wir hoffen, dass wir den Tifosi etwas bieten können.»

WM-Stand (nach 6 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 136 Punkte
02. Pérez 103
03. Leclerc 98
04. Norris 83
05. Sainz 83
06. Piastri 41
07. Russell 37
08. Alonso 33
09. Hamilton 27
10. Tsunoda 14
11. Stroll 9
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Ocon 1
16. Magnussen 1
17. Albon 0
18. Zhou 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 239 Punkte
02. Ferrari 187
03. McLaren 124
04. Mercedes 64
05. Aston Martin 42
06. Racing Bulls 19
07. Haas 7
08. Alpine 1
09. Williams 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.05., 09:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Fr.. 24.05., 10:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.05., 10:30, RBB Fernsehen
    In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
  • Fr.. 24.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Fr.. 24.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 11:30, NDR Fernsehen
    Geschraubt, Poliert, Gepflegt - Hamburgs edelste Oldtimer
  • Fr.. 24.05., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Fr.. 24.05., 14:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 24.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5