Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Andrea Stella: «Lando Norris ist ein Reifen-Meister»

Von Vanessa Georgoulas
Obwohl Norris den Sieg nur knapp verpasste, war die Freude über den zweiten Platz in Imola gross

Obwohl Norris den Sieg nur knapp verpasste, war die Freude über den zweiten Platz in Imola gross

Fast hätte Lando Norris im Rennen von Imola erneut triumphiert, am Ende verpasste er den Sieg nur knapp. Von McLaren-Teamchef Andrea Stella erntete der Sieger des Miami-GP dennoch ein dickes Lob.

Am Ende musste sich Lando Norris geschlagen geben. Der Miami-GP-Sieger, der den zweiten Startplatz von seinem Teamkollegen Oscar Piastri geerbt hatte, weil dieser Strafversetzt wurde, kreuzte die Ziellinie nur 0,725 sec nach Sieger Max Verstappen. Der Brite hatte in den letzten zehn Runden den Rückstand auf den Polesetter aus dem Red Bull Racing Team in grossen Schritten verringert.

Doch Verstappen rettete den Sieg ins Ziel. Viele Beobachter waren sich einig: Hätte das Rennen noch ein, zwei Runden länger gedauert, wäre Norris der zweite GP-Sieg seiner Karriere geglückt. Doch so weit wollte Andrea Stella nicht gehen. Der McLaren-Teamchef relativierte: «63 Runden sind schon eine Menge, und man kann oft sagen, dass nur noch eine Runde gefehlt hätte.»

«Ausserdem reden wir von Max Verstappen. Auch wenn ich mir sicher bin, dass er etwas Mühe bekundete, schaffte er es, das Bestmögliche aus seinem Material zu holen. Ich gratuliere ihm und auch unseren beiden Piloten», fügte der Ingenieur aus Italien an.

Für Norris gab es viele nette Worte vom Teamchef, der gestand: «Die Reifen waren nicht so einfach zu handhaben, wie wir es erwartet hatten. Wir haben im ersten Stint zu viel Zeit verloren, weil die Hinterreifen stark abbauten und wir dachten schon, dass es diesmal mehr darum gehen würde, in den Rückspiegel statt nach vorne zu schauen. Aber neben dem Tempo des Autos war diesmal auch das Reifenmanagement entscheidend. Und Lando hat das perfekt hinbekommen, man kann sagen, dass er ein Reifen-Meister ist.»

Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:25:25,252 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +0,725 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +7,916
04. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +14,132
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +22,325
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +35,104
07. George Russell (GB), Mercedes, +47,154
08. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +54,776
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:19,556 min
10. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +
13. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +1
14. Esteban Ocon (F), Alpine, +1
15. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1
16. Pierre Gasly (F), Alpine, +1
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1
18. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1
19. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1
Out
Alex Albon (T), Williams, Aufgabe

WM-Stand (nach 7 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 161 Punkte
02. Leclerc 113
03. Pérez 107
04. Norris 101
05. Sainz 93
06. Piastri 53
07. Russell 44
08. Hamilton 35
09. Alonso 33
10. Tsunoda 15
11. Stroll 9
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Ocon 1
16. Magnussen 1
17. Albon 0
18. Zhou 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 268 Punkte
02. Ferrari 206
03. McLaren 154
04. Mercedes 79
05. Aston Martin 42
06. Racing Bulls 20
07. Haas 7
08. Alpine 1
09. Williams 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 17.06., 17:40, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 17.06., 18:00, Sat.1 Gold
    Hart aber herzlich
  • Mo. 17.06., 19:00, Motorvision TV
    Rally
  • Mo. 17.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 17.06., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5