Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Wundertüte Alpine: Gasly (7.) versteht Quali nicht

Von Adam Cooper
Pierre Gasly

Pierre Gasly

​Die Rivalen fragen sich: Was hat Alpine getan, um auf einmal so schnell zu sein? Startplatz 7 für Pierre Gasly, 8 für Esteban Ocon, Respekt! Nur: Die Franzosen verstehen die gute Vorstellung selber nicht.

Rennställe wie Red Bull Racing, Ferrari, Aston Martin oder die Racing Bulls brachten zahlreiche Verbesserungen zum Circuit de Barcelona-Catalunya, Alpine nicht. Und nun das: Startplatz 7 für Pierre Gasly für den Grand Prix von Spanien, Esteban Ocon auf 8.

Auch der 28-jährige Alpine-Fahrer Pierre Gasly versteht nicht, wie es die Franzosen schaffen konnten, beide Fahrzeuge in die Top-Ten zu bringen. Pierre war Siebtschnellster im Abschlusstraining, unmittelbar hinter den beiden Ferrari; Esteban Ocon war Neuntschnellster, rückt aber wegen der Strafe von Sergio Pérez (drei Ränge zurück) vor auf Startplatz 8.

Gasly, derzeit WM-15.: «Eine solche Leistung hat keiner von uns kommen sehen. Aber ich habe meiner Mannschaft gesagt – es ist angenehmer, um Worte ringen zu müssen nach einer guten Darbietung als nach einer schlechten.»

Der GP-Sieger von Monza 2020 gibt zu: «Wir müssen ergründen, wieso es auf dieser Strecke aus heiterem Himmel so gut läuft. Vor dem Wochenende hätte ich jedenfalls nie damit gerechnet, unter die besten Zehn vorzudringen.»
«Schon am Freitag lag der Wagen von der ersten Runde an gut, der Samstag verlief reibungslos, wir konnten in Ruhe die Abstimmung verfeinern.»

«Ich wünschte, ich könnte erklären, wieso sich der A524 hier so gut benimmt. Als Fahrer kann ich nur widergeben, was ich im Rennwagen spüre, und das Gefühl im Auto ist ähnlich wie zuvor. Aber aus irgendeinem Grund ist es uns gelungen, das Potenzial des Fahrzeugs auf dieser Bahn eher herauszuholen.»

Unter den Augen von Renault-CEO hat Alpine das beste Quali-Ergebnis des Jahres erzielt.

Pierre Gasly ist in Monaco Zehnter geworden, in Kanada Neunter, die Chance ist da, diesen Trend in Spanien fortzusetzen.

Vor seinem 140. Formel-1-GP sagt Gasly: «Vor einem Jahr war ich hier Viertschnellster, erhielt dann aber zwei Mal drei Ränge zurück wegen Aufhaltens von Sainz und Verstappen und musste als Zehnter losfahren. Diese Strecke scheint uns also zu liegen, aber das zeigt auch – wir haben noch viel Arbeit.»

Startaufstellung Spanien-GP

01. Lando Norris (GB), McLaren
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes
04. George Russell (GB), Mercedes
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari
06. Carlos Sainz (E), Ferrari
07. Pierre Gasly (F), Alpine
08. Esteban Ocon (F), Alpine
09. Oscar Piastri (AUS), McLaren
10. Fernando Alonso (E), Aston Martin
11. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing *
12. Valtteri Bottas (FIN), Sauber
13. Nico Hülkenberg (D), Haas
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin
15. Guanyu Zhou (RCH), Sauber
16. Kevin Magnussen (DK), Haas
17. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls
18. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls
19. Alex Albon (T), Williams
20. Logan Sargeant (USA) **
* Eigentlich Achter, 3 Ränge zurück wegen Strafe aus Kanada
** 3 Ränge zurück wegen Blockierens, war aber ohnehin Letzter


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
5