Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

3 GP in 3 Wochen: Wer hat am meisten Punkte erobert?

Von Mathias Brunner
Lewis Hamilton und Max Verstappen

Lewis Hamilton und Max Verstappen

​Die Formel 1 hat drei Grands Prix an drei Wochenenden hinter sich: Spanien, Österreich, Grossbritannien. Wir sagen, wer daraus in Sachen WM-Punkte den grössten Profit ziehen konnte.

Viele müde Gesichter in Silverstone: Drei Rennwochenenden in unmittelbarer Folge zehren an der Substanz, und nach einmal durchatmen wird es in forschem Tempo weitergehen – GP Ungarn am 21. Juli, GP Belgien am 28. Juli. Fünf Rennen in sechs Wochen, da wird dann die Sommerpause sehr willkommen sein.

Beim vergangenen WM-Lauf-Trio, im englischen Sprachraum Triple-Header genannt, haben die 20 Fahrer sehr unterschiedlich abgeschnitten. Wir haben drei faszinierende Formel-1-Rennne erlebt, dazu einen Sprint in Österreich, und staunen über einige dicke Überraschungen.

Wer hätte noch vor wenigen Rennen etwa geglaubt, dass Haas bei diesem Triple-Header doppelt so viele Punkte einfahren würde wie Aston Martin? Und wer, dass Mercedes fast zwei Mal so viele WM-Zähler einheimst wie Ferrari?

Wir wollten uns mal im Detail ansehen, wer aus den Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, auf dem Red Bull Ring sowie in Silverstone insgesamt am meisten Punkte schöpfen konnte. Hier das Ergebnis.

Fahrer
1. Verstappen 61 Punkte
2. Hamilton 55
3. Piastri 43
4. Russell 42
5. Norris 40
6. Sainz 38
7. Hülkenberg 16
8. Leclerc 12
9. Pérez 11
10. Stroll 6
11. Magnussen 4
12. Alonso 4
13. Gasly 3
14. Ricciardo 2
15. Albon 2
16. Ocon 1
17. Tsunoda 1
18. Sargeant 0
19. Zhou 0
20. Sargeant 0

Teams
1. Mercedes 97
2. McLaren 83
3. Red Bull Racing 72
4. Ferrari 50
5. Haas 20
6. Aston Martin 10
7. Alpine 4
8. Racing Bulls 3
9. Williams 2
10. Sauber 0


Grossbritannien-GP, Silverstone Circuit

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:22:27,095 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing,+1,465 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren, +7,547
04. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +12,429
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +47,318
06. Nico Hülkenberg (D), Haas, +55,722
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +56,569
08. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1:03,577 min
09. Alex Albon (T), Williams, +1:08,387
10. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1:19,303
11. Logan Sargeant (USA), Williams, +1:28,960
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:30,153
13. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +1 Runde
14. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
15. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1 Runde
16. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
17. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +1 Runde
18. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1 Runde
Out
George Russell (GB), Mercedes, Wasser-Kreislauf
Pierre Gasly (F), Alpine, Getriebe

WM-Stand (nach 12 von 24 Grands Prix und 3 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 255 Punkte
02. Norris 171
03. Leclerc 150
04. Sainz 146
05. Piastri 124
06. Pérez 118
07. Russell 111
08. Hamilton 110
09. Alonso 45
10. Stroll 23
11. Hülkenberg 22
12. Tsunoda 20
13. Ricciardo 11
14. Oliver Bearman (GB) 6
15. Gasly 6
16. Magnussen 5
14. Albon 4
18. Ocon 3
19. Zhou 0
20. Sargeant 0
21. Bottas 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 373 Punkte
02. Ferrari 302
03. McLaren 295
04. Mercedes 221
05. Aston Martin 68
06. Racing Bulls 31
07. Haas 27
08. Alpine 9
09. Williams 4
10. Sauber 0


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Do. 18.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 18.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 18.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 18.07., 21:20, Motorvision TV
    Rally
  • Do. 18.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 21:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 18.07., 22:00, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
11