F1 ohne Fuji

Von Peter Hesseler
Formel 1
Der umgebaute Fuji-Kurs schaffte nur zwei GP

Der umgebaute Fuji-Kurs schaffte nur zwei GP

Fuji International Speedway soll nicht mehr Schauplatz von GP sein. Angeblich hat Streckenbesitzer Toyota nur zwei Jahre nach dem F1-Comeback das Aus beschlossen.

Der Fuji International Speedway kehrt nicht in den Formel-1-Kalender zurück, meldet grandprix.com

Der 2005 wieder eröffnete japanische Traditionskurs, hundert Kilometer südlich von Tokyo am Mount Fuji gelegen, war 2007 und 2008 Schauplatz von Formel 1 GP. Ersteren gewann Lewis Hamilton, den bislang letzten Fernando Alonso.

Die Strecke gehört dem japanischen Automobil-Giganten Toyota, der damit am Tage der möglichen Einschreibung in die WM 2010 nicht gerade ein Bekenntnis zum GP-Sport ablegt.

Damit wird der Japan-GP, der diese Saison (4. Oktober) nach Suzuka im Osten des Landes und ins Honda-Hoheitsgebiet zurückkehrt, wohl wieder dauerhaft dort ausgetragen, eine Einigung zwischen Streckenbetreiber und Formula One Management (FOM) vorausgesetzt.

In Fuji wurden bislang insgesamt vier GP ausgetragen, die ersten beiden 1976 (Sieger: Mario Andretti) und 1977 (Sieger: James Hunt). Danach machte die Formel 1 bis 1987 eine Japan-Pause, bis Suzuka dauerhaft ins Programm rückte.

1994 und 1995 wurden in Japan gleich zwei GP ausgetragen. Neben dem Japan-GP die Pazifik-GP in Aida. 2007 erfolgte nach kostspieligem Umbau Fujis Rückkehr ins GP-Szenario. Nun das schnelle Aus.

Wenn es nicht an Toyotas mangelnder GP-Euphorie liegt, kann der Rückzug zwei andere Ursachen haben. Bernie Ecclestones Antritt-Appanage in Höhe von jährlich 30 Millionen Dollar. Ein nie bewältigtes Verkehrschaos auf einer mangelhaften Zufahrtsstrasse und das damit zwangsläufig verbundene Co2-Debakel in hoch-empfindlicher Natur waren Dauerthemen am Fusse des Vulkans. Toyota dementiert den Vorgang.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE