McLaren-Mercedes ohne KERS

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton gibt Gas

Lewis Hamilton gibt Gas

Auch bei den Silbernen will man der Frage auf den Grund kommen, wo man ohne die Energie-Rückgewinnung stünde.

McLaren-Mercedes benutzt das leichtste und effizienteste Energie-Rückgewinnungssystem (KERS) in der Formel 1. Aber auch bei McLaren fragt man sich: Wo wären wir ohne KERS? Wenn man statt der knapp 25 Kilo mit entsprechendem Ballast arbeiten könnte, tiefer platziert als KERS.

Nun probieren es die Silbernen aus: Lewis Hamilton fährt im ersten Training in Silverstone ohne KERS. Bei Heikki Kovalainen, dem die Arbeit mit System in Fleisch und Blut übergegangen ist, bleibt es drin.

Zuvor waren auch schon BMW-Sauber, Renault und Ferrari mal mit und mal ohne KERS ausgerückt.

Silverstone ist mit seinen schnellen Kurven für KERS wenig geeignet. Daher bleibt das System bei BMW-Sauber ausgebaut.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
8DE