Mercedes, Ross Brawn: Hat sich Hamilton verplappert?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton: Mit goldenem Glitterhelm in die Nacht von Abu Dhabi

Lewis Hamilton: Mit goldenem Glitterhelm in die Nacht von Abu Dhabi

Weiss Mercedes-Star Lewis Hamilton etwas, das uns entgangen ist? In England sind einige Aussagen des Formel-1-Weltmeisters von 2008 ein Riesenthema.

Ex-GP-Fahrer Martin Brundle tadelt: «Bei der Personalie Ross Brawn kann ich den Mercedes-Fahrern leider kein gutes Zeugnis ausstellen.» Dem langjährigen Formel-1-Piloten Brundle missfällt, wie Lewis Hamilton und Nico Rosberg um das Thema «Die Zukunft von Teamchef Ross Brawn» herumeiern. Für den Basler Sky-TV-Experten Marc Surer steht sowieso fest: «Als Mercedes Paddy Lowe holte, war für mich klar, dass Ross Brawn gehen wird. Wozu taugen zwei Technikchefs?» Nun sind einige Aussagen von Lewis Hamilton in England ein grosses Thema. Hat sich Lewis Hamilton verplappert?

Der Formel-1-Champion von 2008 (damals mit McLaren) wurde auf Ross Brawn angesprochen und antwortete: «Als Individuen müssen wir die Entscheidungen treffen, die für uns selber stimmen, und wie immer sich Ross entscheidet, ist es hoffentlich für ihn das Richtige. Wir haben fabelhafte Leute hier bei Mercedes. Wir sind auch mit ihm stark, aber auch ohne ihn.»

In Grossbritannien wird das so ausgelegt, als sei die Entscheidung damit gefallen – Ross Brawn geht am Ende der Saison.

Abu Dhabi-Training: Mercedes in Lauerstellung

Nach den ersten beiden Trainings in Abu Dhabi liegen die Silberpfeile in Lauerstellung. Lewis Hamilton (einmal Zweiter, einmal Dritter) sagt: «Wir haben das übliche Freitagprogramm abgespult. Richtig aussagekräftig ist jedoch nur das zweite Training, weil dann die Verhältnisse wie im Qualifying und Rennen herrschen. Am markantesten ist es dabei, wie sich der Wagen verändert, je weiter die Temperatur sinkt, weil die Sonne untergeht. Das führt normalerweise zu mehr Untersteuern, und das muss man vohersehen. Heute war ein solider Start, mehr nicht.»

Nico Rosberg sagt: «Ich glaube, das Rennen wird interessant, weil der Reifenverschleiss die Möglichkeit offen lässt, mit nur einem Stopp durchzufahren. Mein Ziel ist es, unseren zweiten Rang in der WM zu verteidigen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE