Formel 1

Caterham: Tony Fernandes bereitet Ausstieg vor

Von Adam Cooper - 27.06.2014 09:50

Das Caterham-Team soll in den kommenden Tagen den Besitzer wechseln. AirAsia-Oberhaupt Tony Fernandes verabschiedet sich mit den Worten: «F1 hat nicht funktioniert, aber ich liebe Caterham Cars.»

Schock für alle Formel-1-Fans auf Twitter: AirAsia-Mogul und Caterham-Besitzer Tony Fernandes hat sich von der Kommunikationsplattform verabschiedet. In seinem vorletzten Tweet erklärte der 50-Jährige aus Kuala Lumpur: «Formel 1 hat nicht funktioniert aber ich liebe Caterham Cars.»

Wie SPEEDWEEK.com berichtet hat, soll das Caterham-Team den Besitzer wechseln. Der Wechsel an der Spitze soll in den nächsten Tagen verkündet werden. Im Zuge der anstehenden Umstrukturierung des Caterham-Managements wird erwartet, dass Teamchef Cyril Abiteboul zum Renault-Motorenwerk in Viry zurückkehrt, um auf Geheiss von Red Bull Racing das Formel-1-Projekt der Franzosen zu stärken.

Schon vor Wochen hatte Fernandes in einem Interview mit dem Schreiber dieser Zeilen erklärt, dass er einen Ausstieg aus der Königsklasse des Motorsports erwägt: «Kommerziell hat es nie Sinn gemacht. Ich stieg mit der Annahme ein, dass die Jahresbudgets auf 40 Millionen Dollar beschränkt werden. Doch wir waren immer weit von dieser Grenze entfernt. Dass ich um den Rennstall herum ein Gewerbe aufgebaut habe, hat es ein bisschen sinnvoller gemacht. Wir werden sehen, wie es in diesem Jahr läuft, doch wenn es nicht funktionieren sollte, ist Caterham in einer guten Position. Und vielleicht sollte dann einmal ein Anderer sein Glück damit versuchen.»

Es heisst, beim Verkauf werde es nur um das Formel-1-Team gehen, nicht aber um den GP2-Rennstall Caterham Racing. Die Fahrerlager-Dauergäste bedauern den Ausstieg des erklärten Formel-1-Fans.

AirAsia-Chef Tony Fernandes hat offenbar genug von der Formel 1 © LAT AirAsia-Chef Tony Fernandes hat offenbar genug von der Formel 1 AirAsia-Oberhaupt Tony Fernandes mit Caterham-Teamchef Cyril Abiteboul © Pan Images AirAsia-Oberhaupt Tony Fernandes mit Caterham-Teamchef Cyril Abiteboul

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
67