Caterham: Tony Fernandes bereitet Ausstieg vor

Von Adam Cooper
Formel 1

Das Caterham-Team soll in den kommenden Tagen den Besitzer wechseln. AirAsia-Oberhaupt Tony Fernandes verabschiedet sich mit den Worten: «F1 hat nicht funktioniert, aber ich liebe Caterham Cars.»

Schock für alle Formel-1-Fans auf Twitter: AirAsia-Mogul und Caterham-Besitzer Tony Fernandes hat sich von der Kommunikationsplattform verabschiedet. In seinem vorletzten Tweet erklärte der 50-Jährige aus Kuala Lumpur: «Formel 1 hat nicht funktioniert aber ich liebe Caterham Cars.»

Wie SPEEDWEEK.com berichtet hat, soll das Caterham-Team den Besitzer wechseln. Der Wechsel an der Spitze soll in den nächsten Tagen verkündet werden. Im Zuge der anstehenden Umstrukturierung des Caterham-Managements wird erwartet, dass Teamchef Cyril Abiteboul zum Renault-Motorenwerk in Viry zurückkehrt, um auf Geheiss von Red Bull Racing das Formel-1-Projekt der Franzosen zu stärken.

Schon vor Wochen hatte Fernandes in einem Interview mit dem Schreiber dieser Zeilen erklärt, dass er einen Ausstieg aus der Königsklasse des Motorsports erwägt: «Kommerziell hat es nie Sinn gemacht. Ich stieg mit der Annahme ein, dass die Jahresbudgets auf 40 Millionen Dollar beschränkt werden. Doch wir waren immer weit von dieser Grenze entfernt. Dass ich um den Rennstall herum ein Gewerbe aufgebaut habe, hat es ein bisschen sinnvoller gemacht. Wir werden sehen, wie es in diesem Jahr läuft, doch wenn es nicht funktionieren sollte, ist Caterham in einer guten Position. Und vielleicht sollte dann einmal ein Anderer sein Glück damit versuchen.»

Es heisst, beim Verkauf werde es nur um das Formel-1-Team gehen, nicht aber um den GP2-Rennstall Caterham Racing. Die Fahrerlager-Dauergäste bedauern den Ausstieg des erklärten Formel-1-Fans.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 13:15, Sky Discovery Channel
So baut man Traumautos
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 03.07., 14:15, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 03.07., 14:30, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
» zum TV-Programm