Saison 2014: Zahlen und Fakten Teil 1

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Fahrer denken angeblich nie an Statistiken und Geschichtsbücher. Auch in der Saison 2014 haben sich aber wieder einige in diese Bücher eingetragen und SPEEDWEEK.com hat einige Zahlen und Fakten zusammengestellt.

In Teil 1 gibt es einen kleinen Querschnitt – der natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt – der ersten elf Saisonrennen.

Australien

- Im Alter von 19 Jahren und 329 Tagen gibt Daniil Kvyat sein Debüt in der Formel 1 und holt als Neunter auch noch zwei WM-Zähler. Damit wird er zum jüngsten Fahrer der Geschichte, der punkten kann.
- Kevin Magnussen ist der erste Däne, der auf dem Podium steht.
- Jenson Button feiert seine 50. Podiumsplatzierung. Der McLaren-Pilot steht allerdings nicht auf dem Podest. Er rückt erst auf Platz 3 nach, nachdem der Zweite, Daniel Ricciardo, disqualifiziert wird.

Malaysia

- Lewis Hamilton feiert seinen ersten «Grand Slam» - Pole Position, Sieg, schnellste Rennrunde und Führung vom Start bis ins Ziel.
- Durch Lewis Hamilton als Sieger und Nico Rosberg auf Platz 2 feiert Mercedes seinen ersten Doppelsieg seit dem Grand Prix von Italien 1955.
- Valtteri Bottas ist der erste Fahrer, der nach dem neuen Reglement Strafpunkte bekommt.

Bahrain

- Lewis Hamilton zieht mit dem 24. Sieg seiner Karriere mit Juan Manuel Fangio gleich und rangiert auf Platz 10 der Fahrer mit den meisten Siegen.
- Jenson Button startet in sein 250. Formel-1-Rennen.
- Zum ersten Mal seit dem Grand Prix von Großbritannien 2013 steht kein Red Bull Racing in der ersten Startreihe

China

- Lewis Hamilton feiert zum ersten Mal den dritten Sieg in Folge.
- Mit seinem 25. Grand-Prix-Sieg verdrängt Hamilton Fangio aus den Top Ten und setzt sich neben Jim Clark und Niki Lauda auf Platz neun der ewigen Bestenliste.
- Fernando Alonso setzt als Dritter seine Serie in China fort, jede einzelne Rennrunde zu beenden.

Spanien

- Red-Bull-Racing-Pilot Daniel Ricciardo feiert als Dritter sein erstes «echtes» Podium, nachdem er in Australien disqualifiziert worden war.
- Mercedes ist das erste Team seit Williams 1992, das jede Runde der ersten fünf Rennen einer Saison anführt.
- Fernando Alonso und Ferrari sind seit einem Jahr sieglos. Das passierte zum letzten Mal 1994, als Gerhard Berger in Deutschland eine Strähne beendete, die seit dem Grand Prix von Spanien 1990 andauerte.

Monaco

- Jules Bianchi holt als Neunter seine ersten Punkte in der Formel 1 und die ersten für sein Team Marussia.
- Nico Rosberg zieht mit seinem fünften Sieg mit seinem Vater Keke Rosberg gleich.
- Kimi Räikkönen fährt die 40. schnellste Rennrunde seiner Karriere.

Kanada

- Daniel Ricciardo feiert seinen ersten Grand-Prix-Sieg und wird der 105. Sieger der Geschichte.
- Felipe Massa wird im Williams der erste Nicht-Mercedes-Pilot des Jahres, der ein Rennen anführt.
- Ricciardos Sieg beendet eine Serie von Siegen durch Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel, die seit 20 Rennen andauerte.

Österreich

- Zum ersten Mal seit dem Grand Prix von Deutschland 2003 stehen zwei Williams in der ersten Startreihe. Damals stand Juan Pablo Montoya vor Ralf Schumacher.
- Valtteri Bottas feiert als Dritter sein ersten Podium.
- Kimi Räikkönen startet in sein 200. Formel-1-Rennen.

Großbritannien

- Lewis Hamilton gewinnt von Startplatz 6. Von soweit hinten siegte der Brite bisher noch nie.
- Susie Wolff ist die erste Frau sein Giovanna Amati 1992, die an einem Formel-1-Wochenende teilnimmt.
- Felipe Massa startet in sein 200. Formel-1-Rennen.

Deutschland

- Nico Rosberg ist seit Rudolf Carraciola 1939 der erste Deutsche, der den Grand Prix von Deutschland in einem deutschen Auto gewinnt.
- Lewis Hamilton wird von Startplatz 20 aus Dritter.
- Dank Valtteri Bottas' zweitem Platz feiert Williams sein 300. Podium.

Ungarn

- Lewis Hamilton startet aus der Boxengasse und macht 19 Plätze gut. Am Ende wird er zum zweitem Mal in Folge Dritter.
- Mercedes feiert das 50. Podium in 100 Rennen.
- Red Bull Racing knackt die Hürde von 3000 Führungsrunden und rangiert auf Platz 5 der ewigen Bestenliste.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE