Vettel, Räikkönen, Ferrari: GP-Simulation in Mugello

Von Mathias Brunner
Formel 1
Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel

Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel

​Das Weltfinale der Ferrari-Kundenserien in Mugello ist für Ferrari-Fans ein Pflichttermin. Vom 5. bis 8. November (Donnerstag bis Sonntag) gibt es in der Toskana viel zu bestaunen.

Es ist Tradition, dass sich die Ferrari-Stars im Rahmen des Weltfinales der Kundenserien immer ganz viel Zeit für die Tifosi nehmen, und das wird vom 5.–8. November in Mugello nicht anders sein.

Die Sportwagenfreunde dürfen sich nicht nur auf jede Menge Renn-Action freuen, sondern auch auf Demofahrten von Sondermodellen und natürlich vor allem auf die Grand-Prix-Stars in verschiedenen Formel-1-Boliden.

Die Ferrari-Stammfahrer Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen werden ebenso zugegen sein wie Testfahrer Esteban Gutiérrez, Simulations-Spezialist Jean-Eric Vergne, Demo-Pilot Marc Gené sowie die Mitglieder der Ferrari-Nachwuchakademie, Raffaele Marciello (GP2), Lance Stroll (Formel 3), Antonio Fuoco (GP3) sowie der Chinese Guanyu Zhou (Formel 4).

Ein besonderes Zückerchen für die Fans hat sich der Sport- und Rennwagenbauer aus Maranello mit den Formel-1-Stars ausgedacht: Am Sonntag sollen der finnische Formel-1-Champion von 2007 und der vierfache Weltmeister aus Heppenheim (2010–2013) ein Schaurennen fahren, komplett mit Start und Reifenwechseln.

Was dann in Mugello los sein kann, davon konnte sich Kimi 2007 nach dem Gewinn seines WM-Titels in Brasilien ein Bild machen. Der stille Finne war damals völlig baff über den Bahnhof, der ihm dort bereitet wurde. Für Vettel ist es der erste Auftritt in solch einem Rahmen. 40.000 bis 50.000 Zuschauer sind beim Ferrari-Finale keine Seltenheit.

Was alles in Mugello zu sehen ist, erfahren Sie online

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 09:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 21.06., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 21.06., 11:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Mo.. 21.06., 11:45, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 2.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Mo.. 21.06., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mo.. 21.06., 13:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 21.06., 14:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 21.06., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE