Michael Schumacher: Ex-Chef von Ferrari vertritt ihn

Von Mathias Brunner
Formel 1
Stefano Domenicali mit Michael Schumacher

Stefano Domenicali mit Michael Schumacher

Der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat in Castiglon Fiorentino (Toskana) einen Preis für den siebenfachen Formel-1-Champion Michael Schumacher entgegengenommen.

Formel-1-Legende Michael Schumacher hat den «Premio Internazionale Fair Play – Menarini» erhalten. Im Namen der Familie Schumacher hat der Imoleser Stefano Domenicali (von 2007 bis 2014 Ferrari-Teamchef und heute CEO der Sportwagenfirma Lamborghini) den Preis entgegengenommen. Der siebenfache Formel-1-Champion kämpft seit zweieinhalb Jahren an den Folgen eines schweren Skiunfalls in Méribel.

Die Auszeichnung wird vom italienischen Pharmazieunternehmen Menarini jeweils in Castiglon Fiorentino vergeben. Die Firma aus Florenz will damit nicht nur herausragende Sportler für ihr faires Verhalten würdigen. Es gibt auch Kategorien Fair Play für den Frieden, Sport und Solidarität, Vorbild für junge Menschen, Mythos, ein Leben für den Sport, Sport über die Grenzen des Sports hinaus und so fort.

Zu den früheren Gewinnern gehören die Ski-Stars Tina Maze und Pirmin Zurbriggen, Stefano Domenicali selber oder Motorradlegende Giacomo Agostini.

Stefano Domenicali (51) sagte bei der Preisverleihung: «Ich hoffe, die Menschen hier verstehen, wieso die Familie Schumacher ihr Privatleben schützen möchte und mich hierhergeschickt hat, um diesen Preis in Empfang zu nehmen. Michael hat auch früher stark darauf geachtet, dass in seinem Leben privat bleibt, was privat sein sollte, gleichzeitig war er seiner Rolle als öffentliche Person stark verpflichtet.»

«Wir alle stehen Michael und seiner Familie in diesen schweren Tagen zur Seite. Keiner hat die Werte mehr verkörpert, welche dieser Preis würdigen soll.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE