Glock über Sebastian Vettel: «Jeder macht Fehler»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Ferrari-Star Sebastian Vettel: Unterstützung von Landsmann Timo Glock

Ferrari-Star Sebastian Vettel: Unterstützung von Landsmann Timo Glock

Ex-GP-Pilot und DTM-Fahrer Timo Glock nimmt Ferrari-Star Sebastian Vettel in Schutz und sagt: «Als vierfacher Champion solltest du dir solche Fehler vielleicht nicht erlauben, aber er ist auch nur ein Mensch.»

Natürlich wurde im Fahrerlager von Suzuka nicht nur über die vermeintliche Verschwörungstheorie von Lewis Hamilton gesprochen (die sich noch in Malaysia als unglücklich formulierte Schicksalsschelte herausstellte). Auch der von Ferrari-Star Sebastian Vettel verursachte Start-Crash und die damit verbundene Strafversetzung um drei Startplätze, die der vierfache Champion dafür kassierte, wurden eifrig diskutiert.

Etwa mit Timo Glock, der als TV-Experte für den deutschen Sender RTL im Fahrerlager von Suzuka weilte und auch für die Fragen der Kollegen von Sky Sports F1 ein offenes Ohr hatte. Vor laufender Kamera nahm der Deutsche seinen Landsmann in Schutz und erklärte: «Ein Teil von Vettels Krise geht sicher auf Pech zurück. Und in Malaysia bin ich mir ziemlich sicher, dass er vergessen hat, dass da links aussen noch der Nico war.»

Glock weiss: «Als Rennfahrer fällst du einfach die Entscheidung, eine Attacke zu starten. Und in den ersten Kurven hast du die besten Chancen, um nach vorne zu kommen. Als Formel-1-Pilot weisst du, dass du es in den ersten beiden Runden schaffen musst, sonst ist die Chance praktisch verstrichen.»

Und der DTM-Pilot, der im vergangenen Monat zum zweiten Mal Vater geworden ist, erklärte: «Er hat es versucht, hat die Situation wahrscheinlich ein bisschen unterschätzt und einen Fehler gemacht. Das passiert, Rennfahrer machen Fehler. Und natürlich, als vierfacher Champion solltest du dir solche Fehler vielleicht nicht erlauben, aber er ist auch nur ein Mensch und jeder macht Fehler.»

Im WM-Kampf seines Landsmanns Rosberg erwartet Glock ein furioses Finish: «Ich denke, das wird bis zum Ende ein harter Kampf. Es ist wie ein Pendel, mal hat Nico die Oberhand, dann hat Lewis wieder die Nase vorn. Nun geht es nur noch darum, wer diese letzte Rennen am besten hinbekommt. Sie müssen fokussiert bleiben, aber ich glaube ohnehin, dass sie beide derzeit in Top-Form sind. Und ich bin überzeugt, dass Lewis nach dem Motorschaden von Malaysia nun nur noch motivierter ans Werk gehen wird. Das wird ein Riesenkampf bis zum letzten Rennen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm