Fabio Leimer siegt in Valencia

Von Annette Laqua
Int. Formula Master
Fabio Leimer

Fabio Leimer

Mit einem Start/Ziel-Sieg drückte der Schweizer Fabio Leimer dem ersten Rennen des Formel Master auf der Strecke von Valencia seinen Stempel auf.

Der Schweizer, der im Team seines Landsmanns Andreas Jenzer unterwegs ist, startete von der Pole Position und setzte diese in die Führung um. Josef Kral schnappte sich die zweite Position auf dem Weg in die erste Kurve.
Wenig später krachten Earl Bamber und Simon Trummer aneinander und das Safety Car neutralisierte für kurze Zeit das Rennen. Beim Restart hatte Kral abermals die Chance, die Führungsposition von Leimer anzugreifen. Doch auch dieses Mal blieb Leimer Sieger und überquerte als solcher nach 25 Runden auch die Ziellinie. Kral blieb der zweite Rang.

«Mein Start war gut, aber Josef war ein harter Gegner um die Führung. Ich dachte, er würde an mir vorbeifahren, aber zum Glück war es nicht so. Ich habe versucht, eine Lücke auf Josef herauszufahren, denn ich war mir nicht sicher, ob ich auch am Ende des Rennens noch schnell fahren kann. Schließlich gilt Valencia als besonders reifenmordend. Es stellte sich aber heraus, dass es keine Probleme gab», sagte Fabio Leimer nach seinem Triumph.

«Meine beiden Starts waren wirklich gut, aber ich musste mich beide Male hinter Fabio einreihen», gab der Tscheche Kral zu Protokoll. «Dennoch ist der zweite Platz ein tolles Resultat.»

Vladimir Arabadzhiev begann von P5, überholte Kasper Andersen in der Anfangsphase und profitierte später vom Ausfall des Russen Sergey Afanasiev. Damit war der Bulgare auf Rang drei. Hinter ihm wurden Pål Varhaug, bester Rookie im Feld, Patrick Reiterer und Kasper Andersen auf den Rängen vier bis sechs abgewinkt.

Leimer, der auch den Punkt für die Pole Position und den Zähler für die schnellste Rennrunde einstrich, hat damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Sein norwegischer Teamkollege Verhaug folgt ihm auf Position zwei.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
6DE