IDM 2020: Gibt es zweiten Oschersleben-Termin?

Von Esther Babel
IDM
Es war einmal in Oschersleben

Es war einmal in Oschersleben

In den nächsten Wochen gibt es für die Piloten der IDM keine Rückkehr auf die Rennstrecke. Ob dieses Jahr überhaupt was geht, steht in den Sternen. IDM-Promoter ebenfalls in der Warteschleife. Sparsame Infos verfügbar.

Die German Speedweek 2020 in der Motorsport Arena Oschersleben ist abgesagt worden. So titulierte die Pressemitteilung der IDM-Verantwortlichen Anfang April. Seit dem versuchen die Verantwortlichen beim Stuttgarter IDM-Promoter trotz Corona-Pandemie eine IDM-Saison auf die Beine zu stellen. Wie auch immer diese dann ausschauen mag.

IDM-Rückkehrer Jonas Folger brachte die aktuelle Stimmung im Interview mit IDM-Moderator Eddie Mielke auf den Punkt. «Besser eins als keins», erklärte er auf die Anzahl der möglichen Rennen angesprochen. Auch wenn es dann keinen Meistertitel 2020 geben würde. Dafür sind nach Abstimmung mit dem DMSB drei Events mit je zwei Läufen notwendig.

Ursprünglich sollten vom 4. bis 6. Juni ein Rennen der Motorrad-Langstrecken-Weltmeisterschaft, die Internationale Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) und der Northern Talent Cup in Oschersleben stattfinden. Aufgrund der aktuellen Situation und den internationalen Reisebeschränkungen sah sich der Promoter leider zu dieser Absage veranlasst.

«Die Motor Presse Stuttgart als Veranstalter und Promoter der IDM führt nun weitere Gespräche mit der Motorsport Arena, der DORNA, dem DMSB und den Teams, um 2020 eventuell an einem späteren Termin doch noch ein IDM-Wochenende in Oschersleben zu veranstalten», schrieb Serienmanager Normann Broy. «Alle Beteiligten, die Fahrer und Fans hoffen auf das Zustandekommen einer, wenn auch verkürzten Saison und bitten uns, auch in Zeiten der Corona-Krise IDM-Rennen auf die Beine zu stellen, wenn es die Bedingungen zulassen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm