Oschersleben: Superbike-Stimmen nach Festival

Von Esther Babel
IDM

Beim Bonovo Sidecar-Festival durften auch die Superbike-Piloten ein mit einem satten Preisgeld dotiertes Rennen austragen. Den dicksten Scheck konnte sich Jonas Folger mit Saison-Sieg Nummer 9 einstecken.

Dass der neue Deutsche IDM-Champion Jonas Folger das Rennen gewinnen würde, kam jetzt nicht wirklich überraschend. Obwohl ihm sein IDM-Dauerkonkurrent Florian Alt zu Beginn ordentlich auf die Pelle rückte. Der dritte Pokal ging an Marc Moser. Doch auch die Piloten, die mit dem Ausgang des Rennens an der Spitze nicht so viel zu tun hatten, waren am Ende des Wochenendes alle happy, dabei gewesen zu sein.

Philipp Steinmayr

Der Österreicher war im Jahr 2020 bei den erste drei Läufen der IDM Superbike-Saison am Start und brachte auch schon mal WM-Pilot Thomas Gradinger als Riding-Coach mit. Auf das Finale der IDM in Hockenheim verzichtete er allerdings und gab der Endurance-WM in Estoril den Vorzug. Dafür rundete er seine Saison noch mit dem Start beim Einladungsrennen in Oschersleben ab.

«Das war auf jeden Fall eine super gelungene Veranstaltung von Bonovo Action», erklärt er. «Im ersten Training war‘s ein wenig hart, da der Umstieg wieder zurück auf die R1, da ich ja die Woche zuvor noch eine BMW pilotiert hatte, nicht so leicht war. Aber danach ging‘s gut weiter. Im Rennen bin ich leider nicht so gut vom Fleck gekommen und habe einige Runden gebraucht, mich an Marco Fetz auf der BMW vorbeizukämpfen. Als mir das endlich gelungen war, konnte ich das Tempo erhöhen, aber leider nicht mehr zu Marc Moser aufschließen. Dann habe ich nur noch meinen Vorsprung verwaltet und das mega motivierende Preisgeld von Bonovo eingesackt.»

Max Schmidt

Mit einer Suzuki und der Unterstützung des Teams HPC Power hatte Max Schmidt die Krone im Pro Superstock Cup errungen und durfte sich nun beim Besuch in Oschersleben mit den Jungs aus der IDM Superbike messen.

«Es war schon ein tolles Erlebnis zum Abschluss der Saison für mich. Extrem cool war, dass ich mit dem IDM-Piloten und speziell mit dem WM-Piloten Jonas Folger gemeinsam auf die Strecke gehen durfte. In den Trainingssessions konnte ich mir schon ein paar Dinge von den erfahrenen Piloten abschauen, das hat mich auf jeden Fall ein Stück weitergebracht. Wir hatten allerdings Grip-Probleme am Hinterrad, die wir erst zum Warm-Up lösen konnten. Fürs Rennen hatte ich die Hoffnung, ein paar Plätze gutmachen zu können. Leider hatte ich keinen optimalen Start und nach sechs Runden bekam ich Probleme mit der Bremse, weswegen ich aus Sicherheitsgründen das Rennen vorzeitig beendet habe. Es war allerdings eine wirklich tolle Erfahrung. Mal abgesehen davon, haben mir speziell die alten Gespanne sehr gut gefallen. Jetzt freue ich mich auf die nächste Saison. Am liebsten auf einem richtigen Superbike.»

Thomas Hainthaler

«Es war natürlich eine richtig coole Veranstaltung. Ich konnte anfangs kaum glauben, dass wir noch eine Art IDM Event ohne Nenngebühr fahren können. Riesen Dank hier nochmal an Jürgen Röder und Bonovo Action. Es war mir eine absolute Ehre, noch ein drittes erstklassiges Rennevent mit so hochklassigen Fahrern zu bestreiten. Auch wenn ich die zwei Tage von Elektronikproblemen geplagt war. Ich hatte einen Riesenspaß, selbst wenn der Jonas oder der Flo in Raketentempo vorbeikamen. Auch das zu sehen und zu erleben, ist immer wieder geil.»

Stefan Hesterberg

«In Wahrheit habe ich Jonas nicht wirklich gesehen. Nur auf Start/Ziel einmal. Danach war er ziemlich schnell weg. Es war ein tolles Event mit den Sidecars. Sehr entspannte Atmosphäre. Ich hab das Event nur ganz kurzfristig genutzt, um zu sehen, ob meine Schulter nach der Verletzung wieder stabil genug ist, um das letzte Rennen im Deutschen Langstrecken-Cup zu fahren zu können. Ergebnis: definitiv nein. Aber das wird schon. Es ist einfach noch etwas zu früh. Drei bis vier Monate kein Training, dazu ein Magen-Darm-Infekt vor kurzem, da fehlt dann einfach etwas die Power. Ich wollte in erster Linie nicht stürzen. Das ist mir gut gelungen.»

Karsten Lütje

«Es war auf jeden Fall sehr aufregend, mit den ganzen Superstars, das kann man schon fast sagen, in die erste Kurve einzubiegen. Auch der ganze Verlauf war aufregend, wenn man so sehen kann, was Jonas Folger, Florian Alt, Marc Moser, das waren ja die ersten Drei, da so abliefern. Das ist schon gewaltig. Ich bin schon ein, zwei Mal mit denen gefahren, also mit Jonas und Marc, das ist schon filigran, was die beiden da machen. Das ganze Bonovo Event hat mir super gefallen. Ich bin dankbar, dass ich da überhaupt mitmachen durfte. Das ist ja nicht selbstverständlich, denn ich bin ja doch noch Welten weg von dem, was die anderen da so abliefern. Aber es war auf jeden Fall sehr schön. Für mich war im Rennen natürlich das Aufregendste, dass Jonas Folger einen da gleich überrundet. Das war für mich überhaupt keine Schande. Aber trotzdem aufregend, wenn man da die ersten blauen Flaggen sieht und weiß, gleich ist es soweit, und man möchte ja auch nichts verkehrt machen. Ihm bloss nicht im Weg stehen. Doch ich denke, es hat ganz gut geklappt. Ich hatte mich leicht mittig eingereiht, da konnte er dann mit Leichtigkeit vorbeiziehen. War dann schön anzusehen, wie er die nächsten Kurven so fährt. Wie schnell man mit einem Motorrad da überhaupt so einbiegen kann.»

David Datzer

«Das Sidecar Festival war für mich ein wirklich schöner Saisonabschluss 2020. Vielen Dank an Herrn Röder für die Einladung zu diesem wirklich schönen und super organisierten Wochenende. Meinem zweiten Superbike-Einsatz mit dem Großteil der IDM-Elite hat natürlich wieder sehr Spaß gemacht, und ich konnte mich nochmals richtig fordern. Das Training, Qualifying und das Warm-up liefen ganz gut für mich. Am Samstag konnte ich einen super 11. Startplatz herausfahren. Von meiner Zeit war ich ein bisschen überrascht, da ich vor sechs Jahre das erste und seitdem letzte Mal mit einer 1000er in Oschersleben war. Dennoch passte mir die Geometrie und die Übersetzung meiner Kawasaki ZX10RR nicht wirklich und wir beschlossen, das Motorrad Set-Up komplett auf den Kopf zu stellen. Im Warm-up trug die Arbeit Früchte und so wurden wir mit P8 belohnt.

Das Rennen am Nachmittag, war für mich vom Start weg sehr gut, vier Runden konnte ich hinter den Top-7 herfahren und sogar aufschließen auf Marc Neumann und Daniel Kartheininger. Leider verlor ich Ende Runde 4 Eingang Start/Ziel das Vorderrad und rutschte ins Aus. Rennen leider vorbei. Aber das, was mich dennoch sehr freute, war meine 1:30:2 in Runde 2. Das zeigte uns, dass eventuell mehr möglich gewesen wäre.
Und was mich genauso freute, waren die netten Worte im Livestream von Michael Galinski an mich, der auch meine Rundenzeiten und meine Arbeit lobte. Auch als Roadracer kann man Rundstrecke fahren. Ich wünsche allen eine kurze Winterpause und vielleicht sehen wir uns wieder bei einem Gaststart in der IDM.»

Danijel Peric

«Was ein Wochenende in Oschersleben. An nichts hat es gefehlt - mit Freunden im Kreis fahren, sich von der deutschen Superbike Elite etwas abgucken, zusammen genießen, fighten und in meinem Fall schön im Rennen auf die Fresse fliegen. Danke lieber Michael Galinski für die Unterstützung, ohne die bereits am Freitag meine Ophelia Feierabend gehabt hätte. Denn erst lieh mir Galinski einen Kill-Schalter aus und dann half mir Folgers Mechaniker Sergio Sickau bei der Fahrwerksabstimmung. Es ging da wirklich sehr familiär und offen zu.

Mit einem gelungenen Start ging es für mich ins Rennen und ich spürte direkt, dass ich mich gut fühlte. Konnte einen verlorenen Platz am Start direkt wieder gut machen und stieß dann auf Neumann und Kartheininger, welche mich an drei Stellen einbremsten. In der vierten Runde wollte ich dann in der Hasseröder eine andere Linie fahren, um schneller rauszukommen und dabei ging ich leider in zu schneller und zu hoher Schräglage an Gas und stürzte durch einen Lowsider. Habe mich sehr über mich selbst geärgert, weil einfach so viel drin war mit den ganzen IDM-Jungs.

Danke auch an das gesamte Bonovo action Team für dieses Event und was ich immer noch nicht ganz begreife, wieso diese sehr charmanten Einladung in der Superbike Klasse so wenige gefolgt sind. Eine Veranstaltung, die zum Abschluss so was bietet, verdient seine Anerkennung, zumal die Preisgelder bis P10 sehr üppig waren. Chapeau.»

Ergebnis Oschersleben

1.Jonas Folger
2. Florian Alt
3. Marc Moser
4. Philipp Steinmayr
5. Marco Fetz
6. Luca Grünwald
7. Marc Neumann
8. Daniel Kartheiniger
9. Thomas Hainthaler
10. Karsten Lütje
11. Benjamin de Bondt

DNF Stefan Hesterberg
DNF Max Schmidt
DNF Danijel Peric
DNF David Datzer

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE