Aragón-Mikhalchik gegen Danny Webb, Schmitter im Kies

Von Esther Babel
IDM
Windig ging es zu am ersten Testtag im spanischen Aragón, wo sich auch der ein oder andere IDM-Pilot eingefunden hatte. Bike Promotion bietet ein Training für Lizenz-Fahrer an. Bunt gemischte Truppe auf der Strecke.

Das Team EGS-alpha-Van Zon-BMW war in voller Mannschaftsstärke nach Spanien gereist - mit dem zweifachen IDM-Superbikemeister Ilya Mikhalchik, Neuzugang Jan Mohr, Heimkehrer Pepijn Bijsterbosch und Tim Eby. Mikhalchik fand sich nach getaner Arbeit da wieder, wo es ihm am besten gefällt. Nämlich vorne. Hinter der BMW drehte unter anderem Supersport-WM-Pilot Danny Webb mit seiner Yamaha R6 seine Runden und legte ein ordentliches Tempo vor.

Mit dabei auch das Team Hess mit dem Schweizer Dominic Schmitter, der wie der Ukrainer scharf auf den IDM-Titel 2021 ist. Doch Schmitter wurde am Nachmittag Opfer einer unkalkulierbaren Wind Böe und unterzog seine nagelneuen Klamotten gleich mal einem Härtetest. «Der erste Tag hier in Aragon war super», lautete dennoch sein Tenor. «Mein Team arbeitete gut und ich fühlte mich sehr schnell sehr wohl. Ich liess es ganz gemütlich angehen, da es einen sehr starken Wind hatte. Vor allem wollte ich mich heute nur wieder ans Motorrad gewöhnen. Dann erwischte ich eine so starke Windböe, dass mein Vorderrad in die Luft ging, während ich umlegen wollte. Was zu einem unvermeidbaren Sturz führte.
Es tut mir vor allem fürs Team leid. Aber es war schon mal eine erste gute Bewährungsprobe für meine neue Ausrüstung. Die Mithos Kombi ist der Wahnsinn! Ich habe bei ca130km/h nicht einmal den Aufschlag gespürt. Die fünf oder sechs Umschläge im Kies konnte das Leder auch locker abdämpfen. Ich bin froh, dass ich bei diesem Sturz diese Lederkombi von Mithos hatte! Auch mein Kopfschutz von LS2 war eine 10 von 10. Der neue Helm absorbierte die Schläge mehr als gut, so dass ich mich rund um wohl fühle.»

Die Wetterprognosen für Montag und Dienstag zeigen nach oben und die Bedingungen verbessern sich für alle Teilnehmer. Weniger Wind und höhere Temperaturen, am Dienstag bis 20 Grad, sind angekündigt.

Mit dabei ist auch Folger-Nachfolger Philipp Steinmayr, der sich mit der Yamaha R1 auf die Aufgabe vorbereitet, in der IDM Superbike in die großen Meister-Fussstapfen des Seriensiegers aus dem Vorjahr zu treten. Mit dabei auch Yamaha-R6-Kollege Patrick Hobelsberger. Noch in Aragón gesichtet: Christoffer Bergmann (Yamaha R1), Gino Rea (Suzuki GSX R 1000), Thomas Gradinger (Yamaha R6), Marcel Brenner (Yamaha R6) und zahlreiche Supersport 300 Piloten, unter anderem Lennox Lehmann und Dirk Geiger.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi.. 12.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 12.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 12.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3DE