Nürburgring: Spendenaktion statt IDM-Qualifying

Von Esther Babel
Unter #wirfuerdieeifel zeigt auch die Motorsport-Gemeinde ihre Solidarität mit den Opfern der Unwetter-Katastrophe. Der TruckGP plus IDM wurde abgesagt, stattdessen wird aktiv Hilfe geleistet. Vor Ort und per Spende.

Die schrecklichen Bilder der Unwetterkatastrophe in der Eifel und den angrenzenden Regionen haben in vielen Menschen den Wunsch geweckt, den Betroffenen beizustehen. Auch viele Motorsportler, die die Orte rund um den Nürburgring gut kennen, wollen aktiv werden. Mit der Aktion #WirfuerdieEifel wurde eine Plattform geschaffen, die Rennfahrer, Teams, Fans und alle Freunde der Nürburgring-Region nutzen können, um zu helfen. Lokaler Partner ist der Bürgerfonds der Verbandsgemeinde Adenau, der ein Spendenkonto eingerichtet hat und der vor Ort schnell und unbürokratisch tätig werden kann.

«Jeder von uns hat doch schon einmal in einem der Orte geschlafen, die nun überflutet wurden», sagt Maro Engel, Fahrer bei den ADAC GT Masters. «Genau diese Menschen dort brauchen jetzt unsere Hilfe.» Innerhalb weniger Stunden haben sich viele Rennfahrer gefunden, die die Aktion unterstützen und auf Ihren Social-Media-Kanälen teilen. «Dabei spielt es keine Rolle, ob man den Nürburgring und die Eifel durch das 24h-Rennen, die NLS, die DTM oder das ADAC GT Masters kennt», weiß René Rast. «Wichtig ist, dass wir die Kontonummer der Hilfsorganisation vor Ort möglichst weit verbreiten, denn unsere Unterstützung wird jetzt dringend gebraucht.»

«Wir freuen uns aber über jeden Fahrer, egal ob Profi oder Breitensportler, der diese Solidaritätsaktion mit den Menschen in der Eifel unterstützt», unterstreicht Timo Scheider. Die Organisatoren stehen mit dem Bürgerfonds im engen Kontakt. «Dadurch können wir sicher sein, dass jeder gespendete Euro auch den Opfern der Unwetterkatastrophe zugutekommt», so Martin Tomczyk.

Wer die Menschen in der Eifel unterstützen möchte, sollte das Spendenkonto des Bürgerfonds der Verbandsgemeinde Adenau nutzen:

Kreissparkasse Ahrweiler
IBAN DE18 5775 1310 0000 1000 24
SWIFT MALADE51Ahr


Verwendungszweck: „Hochwasserhilfe #WirfuerdieEifel”
Weitere Konten und Infos: www.hochwasseradenau.de. Alle Infos zum Bedarf und Abgabestellen vor Ort gibt es unter www.nuerburgring.de.

Über #WirfuerdieEifel

Unter dem Hashtag #wirfuerdieeifel engagieren sich Rennfahrer, Teamchefs, Verbände, Firmen und Agenturen, die mit der Region rund um den Nürburgring verbunden sind, um ehrenamtlich Spenden für die Opfer der Unwetter Mitte Juli 2021 zu sammeln. Der Bürgerfonds der Verbandsgemeinde Adenau wird durch Spenden finanziert, die Verbandsgemeinde sorgt für die Weiterleitung eingehender Gelder an Betroffene. Spenden an den Bürgerfonds sind steuerlich absetzbar.

Auch IDM-Superbiker machen mit

Eigentlich war geplant, dass heute das freie und das gezeitete Training zum dritten Lauf der IDM Superbike im Rahmen des TruckGP über die Bühne geht. Doch der Lauf wurde längst abgesagt. Untätig sind die IDM-Jungs und Mädels dennoch nicht. Das Team Kiefer rund um BMW-Pilot Luca Grünwald startete noch am Freitag einen Aufruf zur Sammlung von Sachspenden.

Am Samstag ging es mit einem gut gefüllten Hänger los zur offiziellen Sammelstelle am Ring Boulevard des Nürburgrings. Um alles zu den Flutopfern, die zum Teil vor den Scherben ihrer Existenz stehen, zu transportieren, stellte Kiefer-Sponsor Sotin aus Bad Kreuznach neben Material auch noch einen Transporter zur Verfügung

«Jetzt sind wir gefragt», postet Lucy Glöckner vom Team GERT56 auf ihrer Facebook-Seite. Vorbeischauen bei der Frau aus Sachsen lohnt sich. «Im Jahr 2002 ereilte uns in meiner Region ähnliches Leid, wie das jetzt in Rheinland-Pfalz und NRW. Eigentum ist ersetzbar, wenn auch nur bedingt, aber einen Menschen zu verlieren, ist unersetzbar und bedeutet für die Angehörigen unendliches Leid. Niemand möchte so etwas durchmachen müssen. Ich möchte dabei nicht zusehen wollen und habe mich entschlossen, mit einer kleinen Versteigerung Hilfe leisten zu wollen. Dazu werde ich euch auf meiner Facebook-Seite darüber informieren. Der ganze Erlös wird natürlich zu 100% gespendet. Wer sich außerhalb der Versteigerung mit einer kleinen Geldspende ebenfalls beteiligen möchte, möge mir bitte über dem Messenger schreiben. Alle Spender werden in einer Liste erwähnt. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich nach der Bekanntgabe meines vorzeitigen Saisonaus‘ von euch viel Rückhalt erfahren. Eure Empathie ist jetzt gefragt. Vielen Dank für eure Teilnahme!!!! Eure Lucy.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 23:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 16.09., 23:56, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 00:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Fr.. 17.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 17.09., 00:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Fr.. 17.09., 00:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 17.09., 01:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 17.09., 01:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 03:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
2DE