IDM-Piloten bei Tests «on the road again»

Von Esther Babel
Auch wenn in Sachen IDM aktuell nicht viel los ist, waren dennoch zahlreiche Piloten auf den verschiedenen Rennstrecken unterwegs. Assen, Nürburgring und Hockenheim waren die Ziele.

In der IDM stehen noch die Rennen auf dem Nürburgring, da allerdings nur für die Klasse Superbike, auf dem Schleizer Dreieck, in Assen, auf dem Red Bull Ring und in Hockenheim auf dem Zettel. Der eine oder andere Pilot drehte schon im Vorfeld ein paar Proberunden. MotoTrophy in Assen, IDC und Cup am Nürburgring und Hockenheim mit Bike Promotion waren die bevorzugten Reiseziele.

Freudenberg Junioren in Assen

«Auch wenn keine IDM oder WM ansteht, geben wir weiter alles», versichert das Team Freudenberg. Dirk Geiger und Leo Rammerstorfer waren am Wochenende im Rahmen der Moto Classic am Start. Eine super Gelegenheit für unser Team, in Assen nochmal zu testen. Für Leo war es das erste Mal auf dem TT-Circuit, so dass er die Strecke erst einmal kennenlernen musste. Für Dirk hatten wir von unserem Fahrwerkspartner WP Suspension neue Komponenten zum Testen am Start. Ein großes Danke schön schicken wir zu WP und natürlich an die Veranstalter, die für die letzten drei Tage ein perfekt organisiertes Event auf die Beine gestellt haben.» Die IDM Supersport 300 ist vom 13. bis 15. August in Assen zu Gast.

IDM Superbiker am Nürburgring

Am vergangenen Wochenende hatte die IDM frei. Da die Superbike-Piloten in knapp 14 Tagen beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring unterwegs sein werden, nahmen einige Piloten am vergangenen Wochenende die Gelegenheit war, im Rahmen der Niederländischen Meisterschaft dort zu trainieren. Die Siege teilten sich der Belgier Bastien Mackels und der Niederländer Ricardo Brink. «Wunderschönes erstes Rennen», kommentierte Brink am Samstag. «Von Platz 4 habe ich es geschafft, in der ersten Runde die Führung zu übernehmen. Später hat mich Bastien Mackels überholt und das Tempo ging ziemlich hoch. Ich fuhr ein sehr sauberes Rennen mit schnellen Rundenzeiten und kam auf den zweiten Platz ins Ziel.» Direkt dahinter platzierten sich die IDM-Piloten Pepijn Bijsterbosch und Jan Mohr. Der Sonntagssieg ging dann an Brink. Bei Nieselregen waren zahlreiche Piloten in der Box geblieben, unter ihnen auch Mackels und Bijsterbosch.

IDM Supersport-Ausflug in die Eifel

In der 600er-Klasse tauchte Marc Buchner beim Rennen zur Niederländische Supersport-600-Meisterschaft auf dem Nürburgring mit einem überschaubaren Rückstand von 0,236 Sekunden hinter dem Sieger Jaimie van Sikkelerus auf. Dritter wurde sieben Sekunden dahinter Rick Dunnik. Der IDM-Pilot holte damit nach seinem Aufstieg aus der 300er-Kategorie seinen ersten Pokal ab. «Ich bin sehr zufrieden mit diesem Wochenende», versicherte Dunnik. «Ich bekomme das Motorrad immer besser in den Griff und das spiegelt sich in den Zeiten wider. Im zweiten Rennen fuhr ich meine schnellste Zeit des Wochenendes. Das gibt Vertrauen und bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und natürlich freue ich mich über mein erstes Podium hier in der 600er-Klasse.»

Auch Sieg Nummer 2 ging bei gemischten Wetter- und Streckenverhältnisse an Sikkelerus, erneut Zweiter wurde Marc Buchner. Dritter hätte eigentlich Melvin van der Vort werden wollen. Doch der IDM-Teenager stürzte und holte sich am Ende noch Platz 12.

Superbiker beim ProSuperstock Cup

IDM-Superbike-Pilot Leon Langstädtler schaute sich mit seiner BMW als Gastfahrer beim ProSuperstock-Cup um, der wie der Twin Cup auch, auf dem Nürburgring unterwegs war. Langstädtler holte sich Unterstützung bei Matthias Meindl, der als Instruktor und YouTuber in Sachen Motorrad unterwegs ist. «Am Wochenende habe ich Leon Langstädtler und das F73-Academy IDM Superbike Team bei einem Gaststart im Pro Superstock-Cup im Bereich Datarecording und Fahrwerk unterstützt», schreibt er dann auf seiner Facebook-Seite. «Es macht Spaß, mit Profis zu arbeiten. Die Mechaniker sind auf Zack und Leon versteht seinen Job als Fahrer, ist sehr sattelfest, macht ordentliche Rundenzeiten, mit denen er nicht mehr weit von der Spitze der IDM entfernt ist. Gemeinsam haben wir Bike und Fahrer verbessert, worin noch sehr viel Potential steckt. Freu mich auf das was kommt.» Seine Schwester Jessica Langstädtler holte beim Rennen des Twin Cup ihre ersten Punkte.

Einen Doppelsieg schnappte sich der letztjährigen IDM-Superbike-Piloten Philipp Gengelbach. «Nach den ersten beiden Events des Pro Superstock Cup mit einer komplett falschen Richtung, war der Nürburgring für uns eine Art Neustart», erklärt der Umsteiger. «Und was für einer. Doppelsieg und die ersten Kawasaki-Siege im Cup. So langsam werden die ZX 10 und ich Freunde.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.09., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.09., 12:35, ORF Sport+
    LIVE Formel 3
  • Sa.. 25.09., 12:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 25.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.09., 13:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:15, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 25.09., 13:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:20, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE