IDM-Test Spanien 2023: Noch Plätze für Spontane

Von Esther Babel
In Spanien kann man trainieren

In Spanien kann man trainieren

Wenn man am von Veranstalter Bike Promotion angebotenen IDM-Training in Aragon und/oder Valencia teilnehmen möchte, sollte man auf gepackten Koffern sitzen. Denn ab Montag geht es los.

Wenn man mehr über das von den IDM-Verantwortlichen angebotene Training in Spanien erfahren möchte, wird man auf der hauseigenen Web-Seite nicht fündig. Wenn man weiß, wo man suchen muss, findet man alle nötigen Infos beim Veranstalter Bike Promotion. Und Plätze sind für beide Events noch verfügbar. Lange überlegen sollten man allerdings nicht, denn schon in wenigen Tagen muss man in Spanien sein.

Das Race-Camp mit IDM Eröffnungstraining im spanischen Aragon startet vom 13. - 15. März auf der MotoGP- und WorldSBK-Strecke des Motorland. Mitmachen kann man ab 799 Euro für drei Tage. Boxenpreise pro Tag belaufen sich auf 290 Euro, doch falls es möglich ist, kann man auch halbe oder sogar Viertel Boxen mieten, um Kosten zu sparen.

«Wir haben die Einteilung in Gruppen SSP300, STK/SBK1000 vorgenommen», so die Veranstalter. «Denn diese Veranstaltung ist nur für Lizenzfahrer und sehr schnelle Fahrer aus privaten Meisterschaften und zusätzlich zwei Gruppen freies Fahren Gruppe A und B eingeteilt. Maximale Teilnehmerzahl sind 32 Fahrer pro Klasse. Das Training ist in Zeitfenstern mit Longruns inklusive einer Stunde Mittagspause eingeteilt.» Es besteht Transponderpflicht. Der Zeitnahmeservice (Livetiming und Upload Einzelzeiten auf results.bike-promotion.com) ist kostenlos. Die Übernachtung im Fahrerlager gegen Fahrerlagergebühr ist möglich.

Wer will kann auch gleich das doppelte Paket buchen: Race-Camp mit IDM Eröffnungstraining Aragon + Valencia. Das geht dann insgesamt über sechs Tage, vom 13. bis 19. Mar 2023. Und auch da heißt es ‚Only Racer‘. Das Angebot richtet sich an Fahrer aus IDM, BSB, Alpe Adria, CEV, CIV, SMR, FSBK und ESBK. Los geht es ab 1559 Euro für sechs Tage. Auch da sind noch Plätze verfügbar.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Braucht der Monaco-GP eine andere Pistenführung?

Mathias Brunner
​Der 80. Grand Prix von Monaco brachte viel Action, nicht zuletzt dank des unberechenbaren Wetters und wegen angriffslustiger Fahrer. Aber ein grosses Problem bleibt: Überholen ist fast nicht möglich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.05., 12:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 29.05., 13:10, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mo.. 29.05., 13:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 29.05., 14:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 29.05., 14:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 29.05., 15:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 29.05., 16:20, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2023
  • Mo.. 29.05., 16:30, ORF Sport+
    Extreme E 2023
  • Mo.. 29.05., 16:50, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge 2023
  • Mo.. 29.05., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2023
» zum TV-Programm
11