Meggle und Orgis beim Red Bull Rookies Cup 2016 dabei

Von Esther Babel
IDM Moto3
Zwei Deutsche wurden von den Cup-Machern in Spanien angenommen. Unter ihnen auch der IDM Moto3 Standard Pilot Matthias Meggle vom Team Freudenberg.

Mit einem Start bei den Rennen zur Italienischen Meisterschaft in Mugello hatte sich IDM-Pilot Matthias Meggle für die Selektion beim Red Bull Rookies Cup warm gefahren. Der Teenager holte einen Sieg und einen zweiten Platz.

Vergangene Woche ging dann die Reise nach Spanien. Auf dem Circuito Mike G Guadix in Südspanien traten zahlreiche Talente an, um sich für einen der wenigen Plätze im Red Bull Rookies Cup 2016 zu bewerben.

Aus 27 Nationen kamen die schnellsten Teenager, die drei Tage beim Auswahl-Event des Red Bull MotoGP Rookies Cup verbrachten. Nur neun Fahrer wurden eingeladen im zehnten Jahr des Rookies Cups 2016 teilzunehmen. Sie kommen aus acht verschiedenen Ländern. Zwei davon aus Deutschland. Matthias Meggle und Kevin Orgis haben den Sprung auf die internationale Bühne geschafft. Nicht alle hatten soviel Erfolg. Leon Orgis, Toni Erhard, ADAC Junior Cup Sieger Dirk Geiger und der Schweizer Jason Dupasquier mussten ohne eine Red Bull Ticket nach Hause fahren.

Die zehnte Saison des Rookies Cups beginnt mit einem dreitägigen Test Ende März, bei dem die eingeladenen Fahrer des Auswahl-Events neben 15 weiteren Rookies zum ersten Mal auf ihren KTM RC 250 R Moto3 Bikes fahren werden. Während der Rookies Cup Champion 2015, Bo Bendsneyder, seine erste Saison als Werksfahrer bei Red Bull KTM in der Moto3-Klasse fahren wird, ist die nächste Teenager-Gruppe bereit, in seine Fußstapfen zu folgen.

Neue Piloten beim Rookies Cup 2016

Steward Garcia - Kolumbien

Manuel González - Spanien
Alexandre Juanes - Frankreich

Sean Kelly - USA

Matthias Meggle - Deutschland

Kevin Orgis - Deutschland

Filip Salač – Tschechische Republik

Victor Steeman - Niederlande
Kevin Zannoni - Italien

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE