IDM Most: Superbike Stimmen vor dem Rennen

Von Esther Babel
Luca Grünwald auf dem Weg zur Arbeit

Luca Grünwald auf dem Weg zur Arbeit

Es droht keine Hitzeschlacht und kein Regen-Chaos. Beste Bedingungen in Most für zwei spannenden Rennen in der IDM Superbike. In der ersten Reihe: Marc Moser, Luca Grünwald, Bastien Mackels.

Während sich ihre zwei Kollegen Ilya Mikhalchik und Florian Alt in Le Mans bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft die Nacht um die Ohren geschlagen haben, können die Superbike-Piloten der IDM gut ausgeruht in den Renntag gehen. Beide Rennen sind per Live-Stream im Netz zu sehen. Die 19 Teilnehmer sind startklar.

Luca Grünwald – BMW

«Nach dem erfreulichen Start in die neue Meisterschaft konnte ich das zweite Rennwochenende der Saison kaum mehr erwarten. Die Veranstaltung in Most wird sicher cool. Ein privater Test dort mit dem Standard-Bike vor zwei Wochen verlief sehr positiv. Hauptsächlich wollten wir uns mit der Rennstrecke vertraut machen und viele Runden fahren. Diese Übung hatten wir erfolgreich abgeschlossen.»

Dominic Schmitter - Yamaha

«Zweite Startreihe P4. Leider hatten wir wieder dieses seltsamen Elektronik-Probleme. Wir haben dann wieder ein paar Sachen getauscht. Wir können einfach nicht mehr machen, wie nach und nach alles auszuwechseln. Das Symptom ist wie folgt: Motorrad bekommt eine Fehlermeldung und hat dann sofort keine Gasannahme mehr. Ich ging raus und fuhr eine schnelle Runde. Die beförderte mich dann schlussendlich auf P4. Ich freue mich auf die Rennen. Ich fühle mich mehr als gut auf dem Bike. Ich hoffe einfach, dass wir dieses Problem nun endlich gelöst haben.»

Julian Puffe - BMW

«Von der fünften Startposition geht es um 12:45 Uhr für mich in das erste Rennen. Die Rundenzeiten sind auf einem sehr hohen Niveau und alle Fahrer liegen sehr nahe beieinander. Scheint, als stehen uns zwei spannende Rennen bevor. Vielen Dank an mein Team Gert56 für die super Arbeit.»

Marco Fetz - BMW

«Tag 2 IDM Most. QP1 + QP2: P9 (+0,954). Von Startplatz 9 geht es für mich in das erste Rennen. Die Zeiten sind verdammt eng und das Niveau ist sehr, sehr hoch. Ich freue mich auf den Sonntag und danke meinem Team für die super Arbeit.»

Jan Mohr – BMW

«Ich habe mich sehr auf das Wochenende in Most gefreut. Ich mag die Strecke, sie liegt mir ziemlich gut. Ich war schon zweimal da, einmal mit der Deutschen Langstreckenmeisterschaft (DLC) und einmal waren wir dort testen. Die Strecke macht wirklich Spaß. Ich denke, dass wir gut dabei sein werden. Der Plan war, dass wir da anschließen, wo wir im Qualifying in Oschersleben aufgehört haben, weil die Entwicklung mit dem Bike da sehr gut lief. Die Bedingungen im Rennen waren dann leider nicht wirklich vergleichbar.»

Alex Polita – Honda

«Sehr wichtig wird in der Früh das Warm-up. Die letzte nützliche Session, um uns wieder in Form zu bringen.»

Ricardo Brink – BMW

«Am Samstag erfolgte eine große Verbesserung während der Qualifikationen. Wir haben einen schönen Schritt nach vorne gemacht. Die perfekte schnelle Rundenzeit war nicht dabei, aber es war ein gutes Tempo. Das macht mich zuversichtlich für Sonntag.»

Pepijn Bijsterbosch - BMW

»Ich habe recht gute Erinnerungen an Most. Vor zwei Jahren stand ich da auf dem Podest. Mein Ziel ist es, das in diesem Jahr zu wiederholen. Wir haben in Oschersleben mit der BMW M 1000 RR einen guten Schritt nach vorn gemacht. Darauf bauen wir in Most weiter auf.»

Tim Eby - BMW

«Most ist eine sehr schöne Strecke und ich bin schon sehr gespannt. Leider konnte ich 2019 hier nicht so viel trainieren, aber ich bin recht entspannt. Ich werde wie immer mein Bestes geben und versuchen, mich weiterhin zu verbessern und dabei Spaß auf dem Bike zu haben. In Oschersleben konnte ich schon ein paar Fortschritte machen und bin im zweiten Rennen ganz knapp an den Meisterschaftspunkten vorbei geschlittert. Ich hoffe, dass sich der positive Trend fortsetzt.»

Max Schmidt - Yamaha

«Q1 + Q2: P18. In Q1 konnte ich den Speed zwar verbessern, fühlte mich aber immer noch nicht wirklich wohl, weder auf dem Motorrad noch auf der Strecke. Nach Q1 haben wir ein paar Einstellungen am Set-up vorgenommen und sind damit ins Q2 gegangen. Leider bin ich in der ersten Runde gestürzt. Dadurch konnte ich meine Rundenzeit nicht verbessern und habe keine Erfahrungswerte für das Set-up sammeln können. Sorry dafür an mein Team. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir n in beiden Rennen weiter vorfahren können und ich es schaffe, den Rückstand wieder aufzuholen.»

Björn Stuppi - BMW

«Qualifying Tag beendet. P19 mit Sicherheit kein Top-Ergebnis, allerdings einen großen Schritt nach vorne. Die Zeiten waren trotz alter Reifen sehr, sehr konstant und so kann das Team motiviert in den Renntag blicken.»

Startaufstellung IDM SBK Rennen 1

1. 1.34,284 Marc Moser
2. 1.34,442 Luca Grünwald
3. 1.34,627 Bastien Mackels
4. 1.34,665 Dominic Schmitter
5. 1.34,797 Julian Puffe
6. 1.35,014 Philipp Steinmayr
7. 1.35,085 Nico Thöni
8. 1.35,133 Vladimir Leonov
9. 1.35,238 Marco Fetz
10. 1.35,350 Jan Mohr
11. 1.35,369 Valentin Debise
12. 1.35,730 Alex Polita
13. 1.35,961 Ricardo Brink
14. 1.36,206 Pepijn Bijsterbosch
15. 1.36,673 Marc Neumann

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3