Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

IDM Schleiz: Mikhalchik knackt Reiterberger im Rennen

Von Esther Babel
In der vorletzten Runde setzte Ilya Mikhalchik das entscheidende Überholmanöver und ließ anschließend dem bis dahin führenden Markus Reiterberger keine Chance mehr. Bastien Mackels auf Platz 3.

Schönes Wetter, angenehme Temperaturen und volle Zuschauerränge auf dem Schleizer Dreieck. Alles war angerichtet für einen spannenden Rennsonntag in Thüringen. In der ersten Reihe zum ersten IDM Superbike-Rennen nahmen Markus Reiterberger, Ilya Mikhalchik und Bastien Mackels Aufstellung. Der ursprünglich drittplatzierte Florian Alt tauchte erst auf dem letzten Platz auf. Nach der technischen Kontrolle wurde er wegen einer Unregelmäßigkeit strafversetzt.

Als Co-Kommentator tauchte Daniel Kartheininger mit Gattin Denise, inklusive dem zu erwartenden Nachwuchs, in der Sprecher-Kabine auf, während Ex-Weltmeister Jörg Teuchert in der Superbike-Startaufstellung flott Interviews gab. Die ersten vier Startreihen waren auf Pirelli-Reifen SC X unterwegs. Nur Luca Grünwald riskierte die Fahrt mit einem SC 0.

Nach dem Start gaste Reiterberger gleich richtig an und wie zu erwarten setzte sich umgehend Mikhalchik an sein Hinterrad. Knapp eine Sekunden hatten die beiden BMW-Piloten in der ersten Runde gleich zwischen sich und die Verfolger, angeführt von Grünwald, gelegt. Alt hatte sich in der ersten Runde auf den 16. und in der zweiten auf den 13. Platz vorgeschoben. Auf den Plätzen 10 und 11 ließen es die beiden Führenden der Meisterschaft, Dominic Schmitter und Valentin Debise, etwas sachter angehen. Marc Moser und Philipp Steinmayr rackerten sich im Mittelfeld ab.

Bald eine Sekunde knöpften Reiterberger und Mikhalchik ihren Mitstreitern pro Runde ab. Um den dritten Platz balgten sich unterdessen Grünwald, Mackels, Blitzstarter Julian Puffe und Alex Polita. Alt tauchte da schon auf dem achten Platz auf und fuhr wie die Spitze 1.25er-Zeiten. In der sechsten Runde schnappte er sich Toni Finsterbusch und war damit Siebter, zwei Sekunden hinter Polita.

In der neunten Runde erwischte es Finsterbusch und der BMW-Pilot flog ab. Mikhalchik haute eine 1.24,924 raus, bis dahin die schnellste Runde des Wochenendes, und setzte den Bayer an der Spitze mit der BMW S 1000 RR, der Ukrainer fährt eine M, damit ordentlich unter Druck. Alt zwängte sich an Polita vorbei, auf Tuchfühlung mit Puffe, den er sich kurz danach auch schnappte. Grünwald war der nächste auf Alts Liste. Bis zu Mackels und damit zu Platz 3 lagen aber nun vier Sekunden vor ihm. Leon Langstädtler steuerte die Box an.

In der vorletzten Runde überraschte Mikhalchik den IDM-Rückkehrer und wehrte alle restlichen Attacken ab. Max Schmidt machte in der letzten Runde beim Überrunden brav Platz, aber auch in der letzten Schikane gab es für Reiterberger keine Chance mehr. Der Sieg ging an Mikhalchik, vor Reiterberger und Mackels auf Rang 3.

Ergebnis Rennen 1 IDM Superbike

1. Ilya Mikhalchik
2. Markus Reiterberger
3. Bastien Mackels
4. Florian Alt
5. Julian Puffe
6. Alex Polita
7. Luca Grünwald
8. Vladimir Leonov
9. Jan Mohr
10. Valentin Debise
11. Marc Moser
12. Dominic Schmitter
13. Pepijn Bijsterbosch
14. Marco Fetz
15. Nico Thöni
16. Philipp Steinmayr
17. Marc Neumann
18. Tim Eby
19. Björn Stuppi
20. Max Schmidt

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 24.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 24.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 00:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407175448
4