Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

Max Kofler: IDM Superbike statt Supersport-WM

Von Esther Babel
Vermeulen und Kofler sind sich einig

Vermeulen und Kofler sind sich einig

Während sich seine ehemaligen Kollegen aus der Supersport-Weltmeisterschaft aktuell auf ihren Saisonstart in Australien vorbereiten, unterzeichnet Maximilian Kofler einen Vertrag bei Yamaha für die IDM Superbike 2024.

Nach zwei Jahren in der Supersport-Weltmeisterschaft beginnt 2024 ein neues Projekt für Maximilian Kofler. Der 23-Jährige aus Attnang-Puchheim in Österreich tütet einen Deal bei Yamaha Motor Deutschland ein und wird 2024 eine Yamaha R1 in der IDM Superbike pilotieren. «Es gab einige Möglichkeiten für mich für die kommende Saison, auch noch welche aus der Weltmeisterschaft, am Ende hat mich Yamaha mit ihrem langfristigen Projekt und dem Wechsel auf die Superbike überzeugt», erklärte der Oberösterreicher, der im Vorjahr schon einen Gaststart in der deutschen Serie absolviert hatte, allerdings noch in der Supersport-Klasse, wo er gegen seinen kleineren Bruder Andreas Kofler antrat.

«Die Superbike ist die Prestigeklasse in der IDM. Der Reiz ist natürlich groß, mit Yamaha gegen die anderen Hersteller wie BMW, Honda, Kawasaki oder Ducati anzutreten. Das Vertrauen von Yamaha in mich stärkt mein Selbstvertrauen, was bei einem solchen Wechsel extrem wichtig ist», so Kofler weiter, der mit Yamaha Deutschland eine mehrjährige Vereinbarung abschloss.

«Ich bin sehr stolz, dass wir Maximilian in unserer Yamaha-Familie begrüßen können», freut sich Wim Vermeulen, Marketing-Manager von Yamaha über seine Neuverpflichtung. «Dass es uns gelungen ist, einen Fahrer wie Maximilian für unser bLU cRU-Programm zu gewinnen, der von dem Ducati-Programm der Supersport-Weltmeisterschaften zu uns wechselt, zeigt unser Engagement an diesem Projekt.»

Wie das Team aussieht und wer die Arbeiten am Motorrad erledigt, verrät Kofler in seiner Mitteilung allerdings nicht. Offen ist auch nach wie vor, was Andreas Kofler in dieser Saison vorhat, der im Vorjahr stets an der Spitze der IDM Supersport unterwegs war.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 23.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 04:40, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 23.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
11