Assen Sidecar-Rennen 2: Bonovo Action vom Feinsten

Von Rudi Hagen
Streuer/Remmé siegten vor Reeves/Rousseau und Kimeswenger/Kölsch

Streuer/Remmé siegten vor Reeves/Rousseau und Kimeswenger/Kölsch

Bennie Streuer und sein neuer Beifahrer Jeroen Remmé gewannen ihr Heimrennen auf dem TT Circuit Assen. Die Holländer holten sich 25 IDM-Punkte vor Tim Reeves/Kevin Rousseau. Josef Sattler/Luca Schmidt schieden früh aus.

Das zweite Rennen der IDM Sidecars in Assen begann schon mal mit einem Paukenschlag. Die Sieger des ersten Rennens Tim Reeves/Kevin Rousseau fehlten in der Startaufstellung. Wegen eines technischen Defektes musste eines der drei Teams von Bonovo Action aus der Boxengasse starten.

Somit war der Weg frei für Bennie Streuer/Jeroen Remmé und Josef Sattler/Luca Schmidt. Aber denkste. Die beiden Bonovos rasten mit ihren ARS Yamaha 600 zwar schnell vorneweg, aber schon in Runde 2 fuhren das bayerisch-thüringische Doppel wieder rein in die Box.

Da blieben Sattler/Schmidt dann auch. Schlimmer noch, der dritte Motor an diesem Wochenende war dahin. «Der Motor ist festgegangen, die Kopfdichtung», seufzte der Routinier nach Rennschluss. Die Überhitzungsprobleme traten schon am Samstag auf, wahrscheinlich durch die nötigen Motorwechsel. Und: «Wenn wir auch ein Warm up hätten, wie die anderen Klassen, hätten wir diese Probleme schon früher registriert», ärgerte sich Sattler nicht zum ersten Mal.

Zum Rennen: Wer Tim Reeves kennt, der weiß, dass ihn Probleme kurz vor dem Start nur anspornen und zur Höchstleistung anstacheln. So auch dieses Mal. Als er auf dem Weg in die Startaufstellung ein Problem mit dem Wasserstand feststellte, fuhr er kurzerhand raus und sorgte für Abhilfe.

Dann rauschte der siebenfache Seitenwagen-Weltmeister durch das kleine Feld wie das warme Messer durch die Butter und verringerte den 10-Sekunden-Rückstand in Runde 3 konstant und war zwei Runden vor Schluss nur noch 0,7 Sekunden hinter seinem Freund und Nachbarn Bennie Streuer.

Aber Streuer/Remmé wehrten sich und legten eine Sekunde zwischen sich und Reeves/Rousseau. Es war eindeutig, Letztere hatten massive Probleme. So war es. «Wir hatten zuletzt keinen Grip mehr für einen Angriff», machte Reeves später die Probleme deutlich.

Von den Zeiten her Drittschnellste wurden Mike Roscher/Anna Burkard mit ihrer LCR BMW 1000. Die 16 IDM-Punkte für den dritten Platz aber kassierten Peter Kimeswenger und Beifahrer Kevin Kölsch (LCR Yamaha 600) ein. Auf die Sieger hatten sie einen Rückstand von knapp 55 Sekunden.

Helmut Lingen/Michael Prudlik (LCR Suzuki 1000) waren von den Zeiten her Fünftschnellste, Platz 4 in der IDM-Wertung aber ging an Janos Remse/Manfred Wechselberger (ARS Yamaha 600) vor Markus Schwegler/Ondrej Kopecky (LCR Yamaha 600).

Ergebnisse IDM Sidecars Assen Rennen 2:

1. Streuer/Remmé (ARS Yamaha 600) 11 Runden
2. Reeves/Rousseau (ARS Yamaha 600) +0.698
G. Roscher/Burkard (LCR BMW 1000) +43.571
3. Kimeswenger/Kölsch (LCR Yamaha 600) +54.649
G. Lingen/Prudlik (LCR Suzuki 1000) +1:07.224
4. Remse/Wechselberger (ARS Yamaha 600) +1:13.253
5. Schwegler/Kopecky (LCR Yamaha 600) +1:17.100
6. Kranenburg/Hahn (RCN Suzuki 600) 1:17.474
7. Zimmermann/Segers (ARS Yamaha 600) +1:25.756
8. Nicholls/Mahl (LCR Honda 600) 1:28.820
9. Kapeller/Billich (A) ARS Yamaha 600 1:28.907
10. Rutz/Conil (LCR Yamaha 600) 1 Runde
Ausgeschieden:
Sattler/Schmidt (ARS Yamaha 600) Runde 2
Disqualifiziert:
Klok/Arnschek (RCN Yamaha 1000) Runde 9

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 01.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 01.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 01.12., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
3DE