Rennen 2: Zweiter Wahr-Sieg- Luca Grünwald Meister

Von Rudi Hagen
IDM Supersport 600
Kevin Wahr gewann auch das zweite Rennen in Hockenheim

Kevin Wahr gewann auch das zweite Rennen in Hockenheim

Mit seinem zweiten Sieg als Gaststarter auf dem Hockenheimring in der SSP600 bewies Kevin Wahr seine Klasse. Luca Grünwald holte sich den Titel vor Martin Vugrinec. Jan-Ole Jähnig war bester in der Superstock.

Die Favoriten für den IDM-Titel in der Supersport 600 waren mit Luca Grünwald, Martin Vugrinec und Luca Grünwald schon vorher ausgemacht. Für den Hohenstein-Ernstthaler war die Situation dabei am Schwierigsten, da er von weiter hinten starten musste. Auch klar war, dass der Kroate Vugrinec nichts auslassen würde, um Grünwald doch noch vom Titelgewinn abzuhalten.

Das Rennen über 15 Rennen bei jetzt besten Bedingungen, Sonnenschein und trockener Strecke, war dann auch ungeheuer spannend. In der dritten Runde gleich eine Schrecksekunde für Grünwald, der fast mit Gabriel Noderer kollidiert wäre und einige Plätze verlor, diese aber schnell wieder aufholte.

In der Folge entwickelte sich ein Sechserzug mit den Niederländern Victor Steemann und Milan Merckelbagh, dahinter Vugrinec, Kevin Wahr, Noderer, Grünwald und dem immer näher rückenden Marc Buchner. Vugrinec, auf Sieg gebürstet, übernahm dann fast zwei Runden die Führung.

Aber dann kam Kevin Wahr. Nachdem der Baden-Württemberger schon das erste Rennen gewonnen hatte, obwohl er ja ein Jahr lang gar nicht mehr gefahren ist, setzte er sich auch in Rennen 2 an die Spitze und ließ sich nicht mehr einholen.

Jetzt gaben es sich Vugrinec und Grünwald. Wenn der Kroate den Waldkraiburger nicht irgendwie weiter hinten halten konnte, würde es nichts mit dem Titel. Das war beiden Kampfhähnen klar. Und sie gaben es sich so richtig. Ab und an waren in den letzten fünf Runden auch einige Berührungen dabei, wenn es ans Überholen ging.

Das nutzte Sander Kroeze zwei Runden vor Schluss, um sich an Grünwald und Vugrinec vorbei zu pressen, aber eine Runde vor Schluss war der Kroate wieder vorbei und auch Grünwald kassierte den Niederländer in der letzten Runde und war dann klug genug, die Punkte für den Titel mitzunehmen.

«Ein Jahr lang habe ich gar nichts gemacht und da wusste ich nicht, ob ich hier durchhalten werde», sagte Kevin Wahr nach Rennende, «es hat Spaß gemacht, es war ein tolles Wochenende.»

«Es war hart für mich, denn ich wollte hier Meister werden», gab Martin Vugrinec später zu, «die beiden Stürze waren einfach Mist. Am Ende war es ein enger Kampf mit Luca, ich habe ihn da etwas geblockt, ich entschuldige mich dafür.»

Luca Grünwald strahlte: «Es war ein Wahnsinnsrennen. Es war ein guter Start, keiner konnte wegfahren. Dann kam die Kämpferei mit Vugrinec, er hat mich immer überholt, und dann hat er langsam gemacht. Er wusste, das der Max dort hinten war. Ich habe zwar kein Rennen gewonnen, bin aber Meister.»

Max Enderlein konnte mit einer starken Leistung noch auf Rang 8 vorfahren, aber es reichte nur zu Platz 3 in der Gesamtwertung. Jan-Ole Jähnig gewann den Titel in der Superstock 600, Paul Fröde wurde Zweiter.

IDM Supersport 600, Rennen 2, Hockenheimring (D), Top 10:

1. (G) Kevin Wahr (D), 15 Runden
2. Martin Vugrinec (CRO), +5.939 sec
3. Luca Grünwald (D), +6.293
4. Sander Kroeze (NL), +6.501
5. Milan Merckelbagh (NL), +6.981
6. Victor Steeman (NL), +7.215
7. Marc Buchner (D), +7.510
8. Max Enderlein (D), +8.847
9. Gabriel Noderer (D), +13.325
10. Joep Overbeeke (NL), +19.681

Superstock 600 Rennen 2:

1. (12.) Jan-Ole Jähnig (D), +35.583
2. (14.) Paul Fröde (D), +46.203
3. (15.) Per Behmer (D), +48.468

IDM SSP600 Endstand:

1. Luca Grünwald 131 Punkte
2. Martin Vugrinec 124
3. Max Enderlein 106 9 = 115

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE