WM-Vertrag geplatzt: Patrick Hobelsberger fährt IDM

Von Ivo Schützbach
IDM Supersport 600
Patrick Hobelsberger (Mitte)

Patrick Hobelsberger (Mitte)

​ Obwohl Patrick «Pax» Hobelsberger einen Vertrag für die Supersport-WM hat, muss er sich für 2021 nach einem anderen Team umsehen. Sein Wechsel in die IDM und zu Yamaha steht kurz bevor.

Am 1. September 2020 verlängerte Patrick Hobelsberger seinen Vertrag mit dem PTR-Team bis Ende 2021, diese Saison unter dem Namen Dynavolt Honda in der Supersport-WM am Start.

Doch weil das britische Team des ehemaligen 500er-GP-Piloten Simon Buckmaster nach 13 Jahren mit Honda wegen mangelnder Unterstützung brach, zu Triumph und außerdem in die Britische Supersport-Meisterschaft wechselte, ist Hobelsbergers Vertrag hinfällig.

«Simon machte mir später ein Angebot für die BSS, das wäre aber deutlich teurer gekommen als für die WM», erzählte der 24-Jährige SPEEDWEEK.com. «Das stand in keiner Relation, die BSS hätte deutlich günstiger sein müssen, um attraktiv zu sein. Ich wäre der dritte Fahrer gewesen, weil Triumph bei den ersten beiden Fahrern mitspricht.»

«Pax», wie er von allen genannt wird, hat sich umorientiert und steht jetzt kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit Yamaha-Teamchef Michael Galinski für die IDM Supersport. Außerdem wurde vereinbart, dass er 2021 drei WM-Events mit Wildcard bestreiten wird: Stand heute werden das Estoril, Portimao und Barcelona sein. Sollte Oschersleben doch noch in den Kalender rücken, wird umgeplant.

«Das ist eine sehr gute Zwischenlösung für 2021, um Corona zu überbrücken», betonte der Landauer. «Wegen Corona war Preis/Leistung für mich in diesem Jahr deutlich schlechter, als das normal der Fall gewesen wäre. Das umgehe ich nächste Saison, und versuche in der IDM gut zu sein. Dort kann ich nur ein Ziel haben, sonst brauche ich da nicht hin.»

Pax, der den deutschen Meistertitel anpeilt, hat einen ungewöhnlichen Werdegang hinter sich. Von 4 bis 14 machte er erste Fahrversuche beim Motocross, auf die Rundstrecke ging er erstmals mit 19 Jahren. Nach einem Jahr üben bei verschiedenen Racing4Fun-Veranstaltungen, schrieb sich Patrick 2017 in den Yamaha-R6-Cup ein und beendete diesen auf Anhieb als Zweiter.

Anschließend wechselte der Bayer nicht in die IDM, sondern in die Italienische Supersport-Meisterschaft und fuhr in dieser zwei Jahre. 2020 ging er in die Weltmeisterschaft und glänzte beim Auftakt in Australien als Elfter. Als 15. in Aragon holte er seinen einzigen weiteren Punkt, die Saison beendete der Rookie mit sechs Zählern als 25. Teamkollege Hikari Okubo, 2019 auf Kawasaki noch WM-Fünfter, kam mit der in die Jahre gekommenen Honda auch nur auf Gesamtrang 22, hatte aber auch einige Stürze und viel Verletzungspech.

Hobelsberger fuhr bis auf sein Honda-Jahr 2020 seit Yamaha-Cup-Zeiten immer für den Hersteller mit den drei Stimmgabeln im Logo. Er muss sich in der IDM also auf keine großen Überraschungen gefasst machen. «Wenn ich die Honda mit der Yamaha vergleiche, dann überwiegen die Vorteile der Yamaha deutlich», betont er.

Provisorischer Kalender IDM 2021:

30.04. – 02.05.2021 Lausitzring (Alle)
Mai 2021 Sachsenring (SBK)
20.05. – 23.05.2021 Oschersleben (ohne Sidecar)
11.06. – 13.06.2021 Most (Alle)
16.07. – 18.07.2021 Nürburgring (SBK)
23.07. – 25.07.2021 Schleiz (Alle)
13.08. – 15.08.2021 Assen (Alle)
27.08. – 29.08.2021 Red Bull Ring (Alle)
24.09. – 26.09.2021 Hockenheimring (Alle)

Kalender Supersport-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien
12.–14. November Lombok/Indonesien
noch offen Phillip Island/Australien
noch offen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE