Fiasko für Pax Hobelsberger: PTR-Team verlässt die WM

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Patrick Hobelsberger

Patrick Hobelsberger

Am 1. September 2020 unterschrieb Patrick «Pax» Hobelsberger mit dem PTR-Team einen Vertrag für die Supersport-WM 2021. Dann wechselten die Briten von Honda zu Triumph und anschließend auch noch die Serie.

Seit Anfang August waren sich Patrick Hobelsberger und PTR-Teamchef Simon Buckmaster über die Vertragsverlängerung für die Supersport-WM 2021 einig, am 1. September wurde das Papier unterzeichnet.

Bekanntgemacht wurde das aber nie. Weil sich schon damals abzeichnete, dass Buckmaster wegen mangelnder Unterstützung mit Honda brechen wird, seit 2008 hatte er mit dem größten Motorradhersteller zusammengearbeitet.

Am 18. Oktober wurde die Trennung offiziell. Schon damals sagte Buckmaster, dass er in die Britische Supersport-Serie BSS wechseln würde, weil die Hubraumerweiterung in der Weltmeisterschaft erst 2022 kommt – und er zukünftig mit Triumph zusammenarbeitet.

Am 30. November wurden die Triumph-Pläne öffentlich gemacht. In Zusammenarbeit mit dem britischen Promoter MSVR, WM-Vermarkter Dorna und dem Motorrad-Weltverband FIM wird 2021 genützt, um die Street Triple RS 765 ins technische Reglement zu integrieren. Es geht darum, eine Balance zwischen den verschiedenen Konzepten zu finden: Von den 600-ccm-Vierzylindern über die Triumph-Dreizylinder 765 bis hin zur Ducati V2-Panigale 955. Ab 2022 sollen Triumph und Ducati dann auch in der Weltmeisterschaft mitfahren dürfen.

Leitragender dieser Folge von Ereignissen ist Patrick Hobelsberger, der jetzt ohne WM-Vertrag dasteht. PTR betrachtet den unterschriebenen Vertrag als nichtig, weil das Team 2021 nicht mehr in der Supersport-WM dabei ist.

«Es kam mir schon im September seltsam vor, als sie die weitere Zusammenarbeit zwei Wochen nach der Unterschrift noch immer nicht verkündeten», erzählte der Bayer SPEEDWEEK.com. «Simon machte mir später ein Angebot für die BSS, das wäre aber deutlich teurer gewesen, als für die WM. Das stand in keiner Relation – es ging in meinen Augen nur darum, mich weg zu ekeln. Die BSS hätte deutlich günstiger sein müssen, um attraktiv zu sein. Ich wäre der dritte Fahrer gewesen, weil Triumph bei den ersten beiden Fahrern mitspricht.»

«Pax», wie er von allen genannt wird, hat sich umorientiert und steht jetzt kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit Yamaha-Teamchef Michael Galinski für die IDM Supersport. «Mit der WM ist es momentan schwierig», grübelte der Elfte des WM-Laufs auf Phillip Island 2020. «Wegen Corona kann man nicht sagen, was nächstes Jahr passiert – jetzt wird von einem Impfstoff geredet. Meine Sponsoren meinen, dass es wegen diesen Dingen vernünftig ist, in eine nationale Meisterschaft zu wechseln.»

Hobelsberger hat mit Galinski vereinbart, dass er 2021 drei WM-Events bestreiten wird: Stand heute werden das Estoril, Portimao und Barcelona sein. Sollte Oschersleben doch noch in den Kalender rücken, wird umgeplant.

«Das ist eine sehr gute Zwischenlösung für 2021, um Corona zu überbrücken», betonte der Landauer. «Wegen Corona war Preis/Leistung für mich in diesem Jahr deutlich schlechter, als das normal der Fall gewesen wäre. Das umgehe ich nächste Saison, und versuche in der IDM gut zu sein. Dort kann ich nur ein Ziel haben, sonst brauche ich da nicht hin.»

Provisorischer Kalender IDM 2021:

30.04. – 02.05.2021 Lausitzring (Alle)
Mai 2021 Sachsenring (SBK)
20.05. – 23.05.2021 Oschersleben (ohne Sidecar)
11.06. – 13.06.2021 Most (Alle)
16.07. – 18.07.2021 Nürburgring (SBK)
23.07. – 25.07.2021 Schleiz (Alle)
13.08. – 15.08.2021 Assen (Alle)
27.08. – 29.08.2021 Red Bull Ring (Alle)
24.09. – 26.09.2021 Hockenheimring (Alle)

Kalender Supersport-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien
12.–14. November Lombok/Indonesien
noch offen Phillip Island/Australien
noch offen

Fahrer und Teams Supersport-WM 2021:

Puccetti Kawasaki: Phillip Öttl (D), Can Öncü (TR)
WRP Wepol Yamaha: Danny Webb (GB)
GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Federico Caricasulo (I)
Toth Yamaha: Peter Sebestyen (H)
MV Agusta: ?
Kallio Yamaha: Soomer?
Evan Bros Yamaha: Steven Odendaal (ZA)
ParkinGO Yamaha: Manuel Gonzalez (E)
EAB Yamaha: Bo Bendsneyder (NL)
MS Yamaha: ?
Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I)
Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Verdoia?
RGR Yamaha: ?

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7AT