IDM SSP 600: Sturmfreie Bude in der Pause

Von Esther Babel
Chris Beinlich ist Siebter

Chris Beinlich ist Siebter

Zwei IDM-Wochenenden, in Oschersleben und Most, haben die Piloten der IDM Supersport schon geschafft. Jetzt heißt es bis zum Rennen auf dem Schleizer Dreieck Sommerpause. Doch Langeweile kommt nicht auf.

Christoph Beinlich ist als Siebter in der Tabelle nach dem Führenden Patrick Hobelsberger bester Deutscher in der IDM Supersport 600 in der es mit allerlei Nationalitäten in der Tat bunt zugeht. Um sich in der Tabelle noch weiter nach vorne zu arbeiten, haben die Piloten noch die Rennen auf dem Schleizer Dreieck, in Assen, dem Red Bull Ring und dem Hockenheimring Zeit. Bis Ende Juli heißt es für die Piloten allerdings noch Sommerpause.

Christoph Beinlich

«Ja zwischen den nächsten Rennen habe ich noch einen DLC-Lauf in Most und noch ein Training auf einer anderen Strecke. In den Urlaub fahre ich nicht zwischen den Tagen jetzt, nutze aber das schöne Wetter hier bei uns an der Talsperre nach der Arbeit. Das Training über die Woche verläuft ganz normal, Radfahren mit Freunden, Pit Bike fahren mit Troy, normales Gym-Training.»

Max Enderlein

«Glücklicherweise gibt mir die Pause die Möglichkeit, verstärkt zu trainieren. Durch Arbeit und Studium war die Zeit zu Saisonbeginn sehr stressig und ich hatte nur wenig Zeit für ein strukturiertes Vorbereitungsprogramm. Deshalb ist mein Ziel in den kommenden Wochen, vor allem mein Rennradpensum hochzuschrauben. Tests sind nicht geplant. Wir sind gut gerüstet für Schleiz. Natürlich werden wir das schöne Wetter aber auch einmal zum Wegfahren nutzen, gar keine Frage.»

Andreas Kofler

«Ich bin hauptsächlich mit der Schule beschäftigt und geh ab und zu zum Motocross. Ein Wochenende war ich am Pannoniaring zum Training bei Eder-Racing. Sonst ist nix geplant bei mir.»

Melvin van der Voort

«In der Pause steht ein Test auf dem Red Bull Ring an, das ist auch eine Strecke, auf der ich noch nie war. Ansonsten fahre ich viel Rad, mindestens 200 Kilometer pro Woche. Ein Wochenende war ich bei der MotoGP in Assen, wo ich mit vielen Freunden als Zuschauer auf der Tribüne gesessen bin. Ich bin mit der Schule beschäftigt, noch 2 Wochen Schule und dann habe ich Urlaub. Im Zusammenhang mit Corona habe ich noch keinen Urlaub geplant, ich bin mit dem Training beschäftigt. Aber eigentlich fühlen sich die Wochenenden in Deutschland für mich immer wie Urlaub an. Denn es ist ein wunderschönes Land.»

Tom Kohnen

«Mir kommt die kleine Pause ganz gelegen, da ich nach Most die Sehnen im rechten Unterarm etwas entzündet hatte. Sport mache ich natürlich weiterhin und demnächst werden wir wieder testen gehen. Ich zähle schon fleißig meine Urlaubstage, damit es hinhaut bis zum Saisonende.»

Jan-Ole Jähnig

«Bei uns ist erstmal kein Test vor Schleiz geplant, erst danach wieder. Wir nutzen die Zeit jetzt wieder zum intensiven Supermototraining mit Max Enderlein, Toni Finsterbusch und Julian Puffe. Genauso wie zum Rennrad fahren und Motocross. Ansonsten wollen wir noch mal ein verlängertes Wochenende zusammen wegfahren.»

Gabriel Noderer

«Ja das ist eine ziemlich lange Zeit zwischen den Rennen, bisschen ungewohnt. Aber nach den ersten beiden Rennen ist das jetzt vielleicht gar nicht mal so schlecht, um mal zu reflektieren, wie es war, und wieso. Man kann an seinen Baustellen noch ein bisschen arbeiten. Einen Test haben wir nicht geplant. Ich bin jetzt relativ viel arbeiten, da ja jetzt die Fitness-Studios wieder offen haben und schau auch, wie ich meine weitere Zukunft gestalten kann. Unter anderem werde ich mich für bestimmte Master-Studiengänge bewerben. Und schau natürlich, was auf dem Arbeitsmarkt so los ist und mich auch da weiter bewerben.
Einen Tag hatte ich mir nach Most schon freigenommen, da bin ich mit meiner Schwester rund um den Chiemsee mit dem Fahrrad gefahren. Ich fahr eigentlich, wenn das Wetter gut ist und ich nicht arbeiten muss, oder eben danach, relativ gerne Rad. Oder geh schwimmen, da ich dieses Jahr wieder beim Marathon der Datev-Challenge in Roth mitmache und da als Schwimmer am Start bin. In einer Staffel für die Bäckerei Schmidtkunz, die mich auch in Sachen Motorsport unterstützt.»

Damien Raemy

«Schon ist es wieder Zeit für die Sommerpause. Ich habe an einem Wochenende als Instruktor für Honda Schweiz in Dijon gearbeitet, danach ging es zwei Tage in die Ferien Zum Wandern in den Schweizerbergen. Und dann zwei Tage nach Cremona ein Superbike testen. Es ist die alte R1 von Patrick Muff.»

Stand der IDM Supersport 600

1. 76 Punkte Patrick HOBELSBERGER
2. 76 Punkte Valentin DEBISE
3. 46 Punkte Martin VUGRINEC
4. 41 Punkte Rob HARTOG
5. 32 Punkte Marcel BRENNER
6. 32 Punkte Glenn VAN STRAALEN
7. 31 Punkte Christoph BEINLICH
8. 29 Punkte Dino IOZZO
9. 27 Punkte Max ENDERLEIN
10. 23 Punkte Andreas KOFLER
11. 23 Punkte Melvin VAN DER VOORT
12. 22 Punkte Colin VELTHUIZEN
13. 20 Punkte Thomas GRADINGER
14. 15 Punkte Tom KOHNEN
15. 13 Punkte Jan-Ole JÄHNIG
16. 12 Punkte Joep OVERBEEKE
17. 10 Punkte Gabriel NODERER
18. 8 Punkte Damien RAEMY
19. 7 Punkte Rick DUNNIK
20. 5 Punkte Théo CLERC
21. 4 Punkte Marc BUCHNER

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
3DE