Supersport-WM: FIM stuft Ducati neu ein

Stefan Kerschbaumer: Umstieg in die IDM Superstock

Von Helmut Ohner
Nach fünf erfolgreichen Jahren ist für den Österreicher Stefan Kerschbaumer Schluss mit der IDM Supersport.

In den beiden abgelaufenen Saisonen erreichte der junge Steirer im Team von Langenscheidt Racing by Fast Bike Service den dritten Endplatz in dieser heiß umkämpften Meisterschaft. Mit vier Siegen und weiteren 16 Top-3-Ergebnissen verabschiedet er sich Richtung IDM Superstock 1000, die als vergleichsweise günstige Klasse einen immer größeren Zuspruch an Fahrern bekommt.

Weil es das schmale Budget nicht zulässt sich bei einem anderen Team einzukaufen – man spricht in der Szene von mindestens 50.000 Euro – wird der Maschinenbau-Student, der knapp vor seinem Bachelor-Abschluss steht, mit seinem Vater Johann wieder als kleines, aber feines Privatteam auftreten, wobei ein erfahrener Mechaniker mit viel Freizeit und kleinen finanziellen Ansprüchen durchaus willkommen ist.

Als fahrbaren Untersatz wird der zweifache österreichische Meister der Marke Yamaha treu bleiben. Weil aber die neue R1M voraussichtlich erst im Februar ausgeliefert wird und damit die Zeit bis zu den ersten Rennen knapp zu werden droht, erfolgt der Aufbau des Motorrades nicht in der eigenen Werkstatt, sondern in Heimschuh bei Langstrecken-Weltmeister Mandy Kainz von Monster Energy Yamaha – YART.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 19.07., 20:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Fr. 19.07., 20:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 19.07., 22:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Fr. 19.07., 23:05, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6