Sebring: Sarrazin holt deutliche Pole für Peugeot

Von Guido Quirmbach
ILMC
Wieder eine Pole für Stéphane Sarrazin (re.)

Wieder eine Pole für Stéphane Sarrazin (re.)

Peugeot und Audi teilen sich die beiden ersten Startreihen in Sebring. Bruni fährt für AF Corse die Bestzeit bei den GT.

Dass ein Peugeot auf der Pole steht, ist nach den Trainings nicht unbedingt eine Überraschung. Dann schon eher, dass Stéphane Sarrazin im neuen 908 dem schnellsten Audi von Romain Dumas mehr als eine Sekunde aufbrummt. Die Zeit von 1.46.571 min war auch die deutlich schnellste Zeit der ganzen Sebring-Woche.

Rang 3 geht an Marc Gené im zweiten 908 vor dem zweiten R15 von Tom Kristensen. Hinter Loïc Duval gewann Klaus Graf die inoffizielle Benziner-Wertung und war damit schneller als der HPD von Highcroft, wo Simon Pagenaud das Qualifying fuhr.
Die Bestzeit bei den LMP sicherte sich der Oreca-Nissan von Soheil Ayari.

Bei den GT war ein Altwagen vorn. Gianmaria Bruni war der schnellste im AF-Corse Ferrari 430. Der Vorteil des Neuwagens ist beim Speed noch nicht zu spüren, der Beste der 458 war Jaime Melo auf Rang 5. Doch sicher schlummert dort noch viel Potential.

Die Corvette von Oliver Gavin belegt Rang 2 vor dem BMW-Duo mit Dirk Werner und Dirk Müller. Jörg Bergmeister qualifizierte den Flying-Lizard 911 als besten Porsche auf die 6. Position.
 
Richard Lietz fuhr für Proton-Competition die Bestzeit in der GT-AM-Kategorie, wo nur ein Profi erlaubt ist. Er teilt sich den Vorjahres-RSR mit Gianluca Roda und Christian Ried.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
6AT