IMSA-Rennen in Daytona: 5000 Fans werden zugelassen

Von Oliver Müller
IMSA
Mazda DPi vor toller Kulisse: Das Rennen in Daytona soll bis in die Dunkelheit gehen

Mazda DPi vor toller Kulisse: Das Rennen in Daytona soll bis in die Dunkelheit gehen

Bereits am 4. Juli geht in der amerikanischen IMSA Serie die Saison 2020 weiter. Dafür wurde ein Rennen auf dem Daytona International Speedway angesetzt. Nun wurde beschlossen, dass auch Zuschauer mit dabei sein dürfen.

Aufgrund der Coronakrise wurde der 2020er Rennkalender der amerikanischen IMSA-Serie mächtig durcheinander gewirbelt. Einige Rennen wurden ganz abgesagt, andere verlegt und wieder andere neu in den Kalender aufgenommen. Zu den Letztgenannten gehört auch das Event, das im 4. Juli (gleichzeitig der amerikanische Unabhängigkeitstag) auf dem Daytona International Speedway stattfinden soll. An gleicher Stelle ist die Serie im Januar mit dem bekannten 24-Stunden-Rennen auch in die Saison gestartet.

Das Juli-Rennen bildet somit die Rückkehr der IMSA in den Rennbetrieb. Dafür wurden für die Involvierten diverse Schutzmaßnahmen auferlegt. Das Rennen soll über die IMSA-Standard-Distanz von 2 Stunden und 40 Minuten ausgetragen werden. Start ist um 18:05 Uhr Ortszeit, was 0:05 Uhr (am Morgen des 5. Juli) in MESZ entsprechen müsste.

Bislang sollte das Rennen hinter verschlossenen Türen stattfinden. Doch nun haben die IMSA-Serie und das Daytona International Speedway mitgeteilt, dass tatsächlich eine kleine Anzahl an Zuschauern zugelassen wird. Um dies zu ermöglichen, habe man mit diversen Gesundheitsbehörden zusammengearbeitet.

Insgesamt 5000 Fans könnten sich demnach das Event von vor Ort aus anschauen. Diese sollen sich entweder auf der vorderen Tribüne aufhalten oder auf speziell limitierten Camping-Bereichen im Infield. Die Camping-Möglichkeiten befinden sich bei Turn 1 und Turn 2 (Grounds Yellow RV und Yellow Premium RV). Die Camping-Fans müssen das Rennen dann aber von ihrem vorgegebenen Platz im Infield verfolgen.

Alle zugelassen Zuschauer müssen zudem Einwohner von Florida sein und auch diverse Richtlinien einhalten. Diese beziehen sich beispielsweise auf Abstandhaltung untereinander, das Tragen von Masken oder das Messen der Temperatur. Weitere und genauere Infos hierzu sind auf der Website des Daytona International Speedway einzusehen.

«Wir haben lange darauf gewartet, unsere treuen Rennfans wieder auf dem Daytona International Speedway und in der Gegend von Daytona Beach willkommen zu heißen», erklärt Chip Wile, der Präsident des Daytona International Speedways. «Unsere Streckenmitarbeiter, die IMSA, Regierungs- und Gesundheitsbeamte sowie die NASCAR haben viel Arbeit und umfangreiche Planung geleistet, um Fans methodisch in unsere historische Einrichtung zurückzubringen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 03.07., 18:51, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 03.07., 19:24, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.07., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm