Die Qual der Wahl

Von Helmut Ohner
IOEM Allgemein
Yamaha-R6-Dunlop-Cup

Yamaha-R6-Dunlop-Cup

Wer seine Maschine rennmässig bewegen will, kann unter vielen Angeboten wählen.

Neben den Läufen zur internationalen österreichischen Meisterschaft in den Klassen 125 ccm, Supersport, Superbike, Superstock 600 und Superstock 1000 bieten zahlreiche Veranstalter, Motorrad-Importeure und Reifenfirmen ihre eigenen Cups an. Aber auch einige Rennfahrer zeigen dem ambitionierten Sportfahrer, wie man kostengünstig Rennsport betreiben kann.

Yamaha-R6-Dunlop-Cup: Bereits im ersten Jahr entwickelte sich der Cup 2008 zum absoluten Highlight. Bereits vor Ende der Einschreibefrist waren alle 48 Plätze vergeben. Das volle Teilnehmerfeld war Garant für spannende Rennen mit viel Action. Auch heuer ist damit zu rechnen, dass dieser Marken-Cup von den Hobby-Rennfahrern begeistert angenommen wird.

RTS Supersport bzw. RTS Superbike: RTS Racing tritt nicht nur als Organisator der IOEM in den Superstock-Klassen in Erscheinung, sondern gibt auch Supersportlern und Superbikern in einer eigenen Meisterschaft die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Metzeler Cup: Parallel organisiert RTS Racing auch einen eigenen Cup für Motorräder bis 650 ccm und über 650 ccm. Verwendet werden dürfen, wie der Name schon sagt, ausschliesslich Reifen der Marke Metzeler.

Ducati-Challenge: Auch für Liebhaber der italienischen Motorradmarke gibt es die Möglichkeit, mit ihren Rennern um Punkte und Pokale zu fahren. Ausgeschrieben sind die Klassen Monster, Supersport und Superbike.

Suzuki GSX-R Challenge: Zum dritten Mal geht der Suzuki-Cup über die Bühne. Dabei wird in drei Klassen (bis 600 ccm, 750 ccm und über 751 ccm) ein Nachfolger von Roland Resch gesucht, der letztes Jahr den internationalen GSX-R European Cup gewinnen konnte und heuer sein Glück in der Superbike-Weltmeisterschaft sucht.

MBRE-Trophy: Der zweifache Meister der IDM-Superbike, der Niederösterreicher Martin Bauer, tritt auch als Veranstalter von Rennstrecken-Events für Könner und Anfänger in Erscheinung. Bei Langstrecken- und Sprint-Rennen wird dabei der beste Allrounder ermittelt, wobei es eine eigene Wertung für Pirelli-Fahrer geben wird.

Mike Wohner: Auch Mike Wohner, früher durchaus erfolgreich in der österreichischen und deutschen Meisterschaft unterwegs, organisiert seine eigene Fahrtechniktrainings. Gefahren wird dabei ausschliesslich auf dem Pannoniaring.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE