Wiegand – erneut Vierter

Von Toni Hoffmann
IRC
Kopecky gewinnt erneut auf Gran Canaria

Kopecky gewinnt erneut auf Gran Canaria

Sepp Wiegand hat auch den zweiten Lauf zur Intercontinental Rally Challenge auf Gran Canaria auf dem vierten Platz beendet, Sieg für Skoda-Kollege Jan Kopecky.

Sepp Wiegand hat auch bei der ersten Asphalt-Rallye in der noch jungen IRC-Saison eine astreine Leistung gezeigt. Der 21-Jährige Sachse beendete im Fabia S2000 von Skoda Deutschland den zweiten IRC-Lauf auf der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria im Atlantik wie schon den Auftakt auf den portugiesischen Azoren als starker Vierter. Das Deutschland-Duell mit seinem Markenkollegen Hermann Gassner konnte jedoch nur am Freitag begeistern. Auf der ersten Samstag-Prüfung schied der Deutsche Meister von 2009 nach einem zu intensiven Kontakt mit der Leitplanke und einem Betonklotz als Gesamtvierter vorzeitig aus.

Jan Kopecky konnte im offiziellen Skoda Fabia seinen Vorjahressieg wiederholen. Der Vize-Champion profitierte bei seinem ersten Saisonsieg vom technischen Pech seines Markenkollegen Andreas Mikkelsen. Der Titelverteidiger und Auftaktsieger, der lange Zeit auf Gran Canaria knapp vor Kopecky führte, verlor auf der letzten Entscheidung seine noch intakte Siegchance. Motorprobleme am Fabia des britischen Skoda-Importeurs stoppten ihn. Er fiel vom ersten Platz auf den Ehrenrang mit einem Rückstand von 28,3 Sekunden zurück.

«Wir hatten Motoraussetzer, fast keine Leistung mehr», meinte Mikkelsen enttäuscht. «Ich bin wirklich enttäuscht. Ich war so nahe an meinem ersten Sieg auf Asphalt dran.» Etwas Mitleid schwebte in der Aussage von Kopecky schon mit: «Ich bin nicht so richtig glücklich. Es war ein toller Kampf mit Andreas. Skoda hat für mich wieder einen perfekten Job getan.»

Kleiner Trost für Mikkelsen – er blieb in der IRC mit nun 43 Punkten und 18 Zählern vor Kopecky an der Tabellenspitze. IRC-Neuling Sepp Wiegand ist mit 24 Punkten nun auf den dritten Tabellenplatz. «Für mich ist das ein tolles Ergebnis», freute sich das junge deutsche Rallye-Talent. «Das war für mich mit diesem Auto meine erste Asphalt-Rallye, bei der ich viel besonders für die Fahrzeugabstimmung gelernt habe. Für Hermann tut es mir echt Leid, dass er heute ausgeschieden ist. Ich bin aber rundum zufrieden.»

Luis Monzon konnte im besten Peugeot 207 S2000 seinen dritten Platz (Rückstand: 3:13,6 Minuten) halten. Die nächste IRC-Runde als Premiere am ersten April-Wochenende auf Irland ausgefahren.

Endstand nach 15 Prüfungen (= 240,92 km):
1. Jan Kopecky/Pavel Dresler (CZ), Skoda Fabia S2000, 2:21:46,5
2. Andreas Mikkelsen/Ola Floene (N), Skoda Fabia S2000, + 28,3 sec.
3. Luis Monzon/José Deniz (E), Peugeot 207 S2000, + 3:13,6 min.
4. Sepp Wiegand/Timo Gottschalk (D), Skoda Fabia S2000, + 4:32,0
5. Jonathan Perez/Enrique Velasco €, Peugeot 207 S2000, + 7:29,3
6 Joan Vinyes/Jordi Mercader (E), Suzuki Swift S1600, + 9:00,3
7. Gorka Antxustegi/Gabriel Suarez (E), Suzuki Swift S1600, + 9:18,9
8. Angel Marreno/Victor Marreno (E), Honda Civic Type R3, + 11:27,4
9. Janos Puskädi/Barna Godor (H), Skoda Fabia S2000, + 12:03,3
10. Rschid Al Ketbi/Khalid Al Kendi (UAE). Skoda Fabia S2000, + 14:43,2

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 28.07., 02:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 28.07., 09:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE