Basso gewinnt erste Madeira-Etappe

Von Toni Hoffmann
Basso auf dem Weg zum Etappensieg

Basso auf dem Weg zum Etappensieg

Giandomenico Basso entschied die erste Etappe der portugiesischen Traditionsrallye für sich.

Fiat gewinnt in der Intercontinental Rally Challenge (IRC) allmählich etwas Boden in der bislang von Peugeot und zuletzt auch von Skoda dominierten Serie. Beim siebten IRC-Lauf auf der portugiesischen Blumeninsel Madeira, auf der gleichzeitig auch die sechste Runde zur Rallye-Europameisterschaft ausgefahren wird, sicherte sich der IRC-Vierte Basso im Fiat-Abarth Grande Punto S2000 den Tagessieg um 16 Sekunden vor dem Lokalfavoriten Bruno Magalhaes im Peugeot 207 S2000. Mit einem Rückstand von 29,4 Sekunden folgte auf dem dritten Rang der portugiesische Rallyemeister Alexandre Camacho in einem weiteren Peugeot 207. Da in der Rally-EM auch für den Tagessieg zusätzliche Punkte vergeben werden, ist der zweifache EM-Saisonsieger mit nun 46 Punkten der aktuelle EM-Leader.

Auf den bislang 13 von 21 ausgetragenen Asphaltprüfungen auf der Atlantikinsel konnte bislang nur der IRC-Titelverteidiger Nicolas Vouilloz aus dem erfolgsverwöhnten belgischen Kronos-Team überzeugen. Der Madeira-Vorjahressieger erreichte mit einem Rückstand von 49,7 Sekunden den vierten Gesamtplatz. Dahinter reihte sich der amtierende Europameister Luca Rossetti im zweiten Fiat-Abarth Grande Punto S2000 auf dem fünften Platz (1:03,6 Minuten) ein. IRC-Tabellenführer Kris Meeke, der sich klar zu einem weiteren Engagement in der IRC aussprach, rettete nach einem heissen Kampf mit seinem als Asphaltspezialisten bekannten Teamkollegen Freddy Loix mit einem Rückstand von 1:07,7 Minuten und 4,1 Sekunden vor Loix den sechsten Platz.

Etwas ins Hintertreffen geriet der letztjährige Europa-Vizechampion Michal Solowow, der sich vor Madeira mit jeweils 43 Punkten zusammen mit Basso und Krum Donchev die bisherige Tabellenführung teilte. Er notierte im Peugeot 207 S2000 nach der ersten Madeira-Hälfte mit einem Rückstand von 5:05,1 Minuten den zehnten Tagesrang.

Das erste angepeilte Top-Ergebnis in der IRC darf Guy Wilks vorerst vergessen. Im neuen Proton Satira Neo S2000 erreichte er mit einem Rückstand von 7:02,0 Minuten nur den 14. Etappenplatz.


Ergebnis nach der 1. von 2 Etappen, 13 von 21 Prüfungen (= 183,48 von 302,98 km):

1. Giandomenico Basso/Mitia Dotta (I), Fiat-Abarth Grande Punto S2000, 1:55:28,3 h.

2. Bruno Malgahaes/Carlos Malgahaes (P), Peugeot 207 S2000, + 16,0 sec.

3. Alexandre Camacho/Pedro Calado (P), Peugeot 207 S2000, + 29,4

4. Nicolas Vouilloz/Nicolas Klinger (F), Peugeot 207 S2000, + 40,7

5. Luca Rossetti/Matteo Chiarossi (I), Fiat-Abarth Grande Punto S2000, + 1:03,6 min.

6. Kris Meeke/Paul Nagle (GB), Peugeot 207 S2000, + 1:07,7

7. Freddy Loix/Fréderic Miclotte (B), Peugeot 207 S2000, + 1:11,8

8. Miguel Nunes/Victor Calado (P), Peugeot 207 S2000, + 3:13,5

9. Corrado Fontana/Carlo Cassina (I), Peugeot 207 S2000, + 4.01,4

10. Michal Solowow/Maciek Baran (PL), Peugeot 207 S2000, + 5.05,1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.08., 23:01, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo.. 08.08., 23:15, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Mo.. 08.08., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 08.08., 23:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6AT